Zwei neue Corona-Fälle im Kreis: Keine Ansteckungen in Olfen und Nordkirchen

Coronavirus

Im Kreis Coesfeld sind zwei weitere Fälle des Coronavirus bekannt geworden - bei beiden besteht ein Zusammenhang mit Westfleisch. In Olfen und Nordkirchen dagegen bleiben die Zahlen gleich.

Olfen, Nordkirchen, Herbern

, 25.05.2020, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kreis Coesfeld hat am Montag (25. Mai) zwei weitere Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet. Nun liegt die Gesamtzahl der Fälle bei 860. Seit Sonntag sind eine Person aus Billerbeck und eine aus Coesfeld hinzugekommen.

Wie der Kreis mitteilt, handelt es sich bei beiden Personen, die sich neu angesteckt haben, um Kontaktpersonen bei Westfleisch. Sie stehen deshalb schon unter Quarantäne. Die Gesamtzahl der angesteckten Westfleisch-Beschäftigten liegt nun bei 299 Fällen.

Der Corona-Ausbruch bei Westfleisch hatte vor zwei Wochen dafür gesorgt, dass der Kreis Coesfeld deutlich über dem Grenzwert von 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner lag. Lockerungsmaßnahmen waren deshalb auch in Olfen und Nordkirchen erst eine Woche später in Kraft getreten, als im Rest NRWs.

In Olfen bleibt es bei 24 Infizierten

Erfreulich sind die Zahlen in Olfen. Hier vermeldet der Kreis keine neuen Fälle. Es bleibt bei 24 Personen, die sich mit Corona infiziert hatten. Seit drei Tagen hat es hier keine neuen Fälle gegeben.

Auch in Nordkirchen gibt es keine neuen Corona-Fälle. Hier hat sich seit Mitte April an der Zahl von 20 Infizierten nichts mehr geändert.

Seit Sonntag sind im Kreis Coesfeld 172 Personen zusätzlich gesund gemeldet. Die Gesamtzahl der Gesundeten im Kreis Coesfeld liegt nun bei 695 Fällen.

Lesen Sie jetzt

Im RN-Podcast sprechen die Redakteure Karim Laouari, Sabine Geschwinder und Marie Rademacher über Friseurbesuche in Zeiten von Corona und auch darüber, wie es mit Freibädern in Corona-Zeiten aussieht. Von Marie Rademacher, Karim Laouari, Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt