Zwei Lehrerinnen in Borken positiv auf das Coronavirus getestet

dzCoronavirus

In zwei Borkener Schulen sind Lehrerinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden. In der Grundschule in Weseke und an der Gesamtschule fiel jeweils ein Test auf das Virus positiv aus.

von Sven Kauffelt / Christiane Göke

Borken

, 15.09.2020, 17:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zwei Lehrerinnen zweier Schulen in Borken sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach dem positiven Befund an der Weseker Grundschule wurden die Schüler von zwei Klassen am Montag getestet. Auch Lehrer konnten sich noch einmal freiwillig testen lassen. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor, berichtet der Kreis Borken auf Nachfrage.

Infektionsquelle noch unklar

Bei einer Lehrerin an der Julia-Koppers-Gesamtschule war bereits vergangenen Donnerstag ein freiwilliger Test positiv ausgefallen. Wo sich die Lehrerin infiziert haben könnte, ist nicht klar.

Laut Schulleiter Axel Heinz zeigte sie keinerlei Symptome. Für die Frau wurde Quarantäne angeordnet. Ebenso für den Mit-Klassenlehrer, da er den engsten Kontakt zu der Infizierten hatte. Zudem wurden vier Schüler und 13 weitere Lehrer getestet. Die Ergebnisse lagen alle am Samstag vor und waren alle negativ.

Maskenpflicht angeordnet

Schulleiter Axel Heinz hatte sicherheitshalber Maskenpflicht für den Freitag angeordnet. Daran haben sich alle Schüler und Lehrer gehalten. Des Weiteren hatten Leser darauf hingewiesen, dass es auch am Gymnasium Remigianum Coronafälle geben würde. Dies bestätigte der Kreis Borken nicht. Es sei für das Gymnasium weder ein Befund noch ein Verdachtsfall gemeldet worden.

Ein positiver Befund in Bocholt

In der Nachbarstadt Bocholt gibt es einen positiven Befund am Georg-Gymnasium. Vier Kollegen wurden dort getestet, die Ergebnisse liegen aber noch nicht vor. Für die Schüler und Lehrer gilt an der Schule Maskenpflicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt