Zusammenstoß mit Notarztwagen - Nordkirchenerin (49) schwer verletzt

Unfall

Bei einem Zusammenstoß mit einem Notarztwagen ist eine 49-jährige Frau aus Nordkirchen am Donnerstag auf der Bundesstraße 58 in Höhe Hohe Lucht schwer verletzt worden.

Nordkirchen

, 07.01.2021, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwer verletzt wurde die Nordkirchener Fahrerin dieses Fahrzeugs bei einem Zusammenstoß mit einem Notarztwagen.

Schwer verletzt wurde die Nordkirchener Fahrerin dieses Fahrzeugs bei einem Zusammenstoß mit einem Notarztwagen. © Polizei

Viele Jahre war die Kreuzung der B 58 mit der Münsterstraße in Höhe der früheren Gaststätte Hohe Lucht besonders unfallträchtig. Immer wieder kam es vor, dass Autofahrer aus Richtung Nordkirchen kommend und Richtung Ottmarsbocholt fahrend mit einem Fahrzeug auf der Bundesstraße zusammenstießen.

Im Laufe der Jahre haben die Verantwortlichen versucht, mit verschiedenen Maßnahmen wie Tempo 70 auf der Bundesstraße zu entschärfen. Weitgehend ohne Erfolg. Erst mit der Errichtung von Ampeln ging die Zahl der Unfälle zurück. Doch am Donnerstag (7. Januar) gab es an dieser Kreuzung eine besondere Situation.

Notarztwagen wag mit Sonder- und Wegerechten unterwegs

Gegen 8.45 Uhr befuhr der Notarztwagen mit Sonder- und Wegerechten die B58 aus Lüdinghausen kommend in Richtung Ascheberg. Konkret bedeutet es, dass der Wagen von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung befreit war - und auch rote Ampeln überfahren darf. Zur gleichen Zeit befuhr eine 49-jährige Frau aus Nordkirchen mit ihrem Auto die K2 von Nordkirchen in Richtung Ottmarsbocholt. Aktuell deutet vieles darauf hin, dass die Ampel für sie „Grün“ zeigte. In Höhe der Kreuzung Hohe Lucht kollidierte das Einsatzfahrzeug mit ihrem Auto.

Bei dem Unfall verletzte sich die Nordkirchenerin sowie die Notärztin. Krankenwagen brachten beide Frauen in umliegende Krankenhäuser. Für die Unfallaufnahme, Räumung und Reinigung der Unfallstellle war die B58 für mehrere Stunden gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt