Wirtschaft in Lünen

Wirtschaft in Lünen

Sollte der Kleinbecker Park erhalten werden und nach den Kommunalwahlen neu entschieden werden? Ein Bündnis fordert das. Unser Redakteur fand diesen Weg nicht gut - ein Bürger widerspricht.

Eigentlich sollte schon längst wieder Leben eingezogen sein ins Ladenlokal an der Münsterstraße 30a. Doch ein Reinigungsfahrzeug der WBL sorgte für eine unvorhergesehene Verzögerung.

Das internationale Groß- und Außenhandelsunternehmen OEGE Trading kommt nach Lünen. Am neuen Standort will sich das Unternehmen weiterentwickeln und schafft neue Arbeitsplätze in Lünen.

Unterirdische Gasleitungen müssen regelmäßig gewartet werden. Auch oberirdisch. Baumwurzeln können für die Rohre zu einer Gefahr werden. Deswegen ist Open Grid gerade in Lünen unterwegs. Von Matthias Stachelhaus

Um ein Regenklärbecken für das Gewerbegebiet Wethmarheide bauen zu können, müssen auf 1500 Quadratmetern Bäume gefällt werden. Die Fällarbeiten beginnen am Mittwoch (12.2.).

Innovatherm ist spezialisiert auf die Verbrennung von Klärschlamm. Mit Hilfe einer neuen Anlage soll das künftig noch effektiver geschehen. Vorausgesetzt, die Firma bekommt die Genehmigung. Von Torsten Storks

Julia Fahrni beweist sich als beste Auszubildende der Industrie- und Handelskammer im Bereich Medientechnologe der Druckverarbeitung. Nun finanziert sie ihren Meister durch ein Stipendium.

In der Hauptpost an der Kurt-Schumacher-Straße funktionierten der EC-Automat sowie der Automat für Überweisungen und Kontoauszüge nicht. Inzwischen ist der Fehler behoben. Von Kristina Gerstenmaier

Im Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Das ist jedoch im Winter nicht unüblich. Im Vergleich zu vielen anderen Kommunen des Kreises steht Lünen gut da.

Auf rund 12.000 Quadratmetern baut der Caterer Stolzenhoff an der Wethmarheide neue Gebäude. Ein Mammutprojekt, das im kommenden Jahr so richtig starten soll. Von Marc Fröhling

Weil viele noch Geschenke besorgen oder einkaufen wollten, war das System für EC-Kartenzahlung kurzzeitig lahmgelegt. Das Problem gab es nicht nur in Lünen, sondern bundesweit. Von Magdalene Quiring-Lategahn

C&A will laut einem Medienbericht bis zu 100 Filialen schließen. Auch in Lünen? Wir haben bei der Modekette nachgefragt. Von Marc Fröhling

In Lünen entsteht ein großer Solarpark - allerdings ohne Lüner Beteiligung. Außerdem freuen sich viele Lüner über gespendete Geschenke, während andere trotz Millionenzahlung warten müssen. Von Daniel Claeßen

Der verkaufsoffene Sonntag startete verhalten. Später wurde es dann voller. Viele Menschen nutzen die Angebote des Weihnachtsmarktes und der Geschäfte für einen adventlichen Bummel. Von Magdalene Quiring-Lategahn

Es hatte sich bereits angedeutet, nur die Bestätigung fehlte. Jetzt hat die Hagedorn-Gruppe aus Gütersloh bekannt gegeben, dass sie das stillgelegte Steag-Kraftwerk in Lünen gekauft hat. Von Daniel Claeßen

Genau nach Zeitplan lief es: Die Dekra Prüfstation in Nordlünen an der Borker Straße ist jetzt einsatzbereit. Mit Gästen wurde sie am Montag (2.12.) eröffnet. Von Günther Goldstein

Nur ein Wertstoffhof für eine Stadt mit 86.000 Einwohnern ist zu wenig - finden die Lüner Sozialdemokraten. Deshalb fordern sie jetzt, einen zweiten Wertstoffhof in Lünen einzurichten.

Strategie 5.0 heißt der Plan, der der Commerzbank bis in vier Jahren 600 Millionen Euro einsparen soll. Darin vorgesehen ist die Schließung von 200 Filialen im ganzen Bundesgebiet. Von Kristina Gerstenmaier

Die ins Trudeln geratene Sparda-Bank West wird sich aus Lünen zurückziehen: Die Filiale an der Bebelstraße steht auf der Streichliste. 1400 Lüner Kunden werden künftig längere Wege haben. Von Daniel Claeßen

Nachdem es keine wirtschaftliche Perspektive gab, wurde das Steag-Kraftwerk 2018 stillgelegt. Ganz anders sieht es dagegen für das benachbarte Strahlmittelwerk von Steag Power Minerals aus. Von Günther Goldstein