Wirtschaft in Dorsten

Wirtschaft in Dorsten

Frische Brötchen an Pfingsten? Welche Bäckereien in Dorsten, Schermbeck, Raesfeld und Kirchhellen haben geöffnet - und wie lange? Wir bieten den Überblick. Von Bianca Glöckner

Frank Rosin geht unter die Influencer. Im neuen Youtube-Kanal des Sternekochs aus Dorsten dreht sich alles um Musik, Natur - und natürlich Kochen. Von Stefan Diebäcker

Während der Corona-Krise müssen Clubs geschlossen bleiben. Deswegen hat der Radio-Sender 1LIVE ganz besondere Partys aufgelegt. Die Autokino-Edition des „1LIVE Club“ kommt auch nach Dorsten. Von Michael Klein

Frische Brötchen an Christi Himmelfahrt? Welche Bäckereien in Dorsten, Schermbeck, Raesfeld und Kirchhellen haben geöffnet - und wie lange? Wir bieten den Überblick. Von Bianca Glöckner

Ein weiteres aufstrebendes Gastro-Team aus Dorsten darf sich über einen Bildschirm-Erfolg freuen: Das Team vom Restaurant Maas-Timpert räumte bei einer TV-Show kräftig ab. Von Michael Klein

Schwarzarbeit ist illegal. Die Städte im Kreis Recklinghausen arbeiten deshalb seit 2018 zusammen, um mehr Fälle aufzudecken. Jetzt soll die Kooperation verlängert und ausgebaut werden. Von Stefan Diebäcker

Zwei Jungs vom Dorstener St.-Ursula-Gymnasium starten beruflich voll durch. Mit Gründung der Firma „B-One“ machten die beiden ihre Hobbys zum Beruf. Und begeistern mit einer Innovation.

Das Autokino Dorsten startet Freitag (8. Mai) auf dem Sportplatz der Gerhart-Hauptmann-Realschule. Die Homepage mit Ticketbuchung ist freigeschaltet. Hier die Filme bis Mittwoch (13. Mai). Von Michael Klein

DHL hat in Dorsten eine zweite Packstation in Betrieb genommen. Der neue Standort bei einem Discounter ist ungewöhnlich, aber Teil einer bundesweiten Strategie. Von Stefan Diebäcker

Ab Montag (4. Mai) gelten Lockerungen bei den Corona-Regeln. Die Stadt will entscheiden, welche Spielplätze aufgemacht werden. Und eine neue Betrugsmasche ist nun auch in Dorsten angekommen. Von Berthold Fehmer

Brötchen am 1. Mai? Oder doch lieber Croissants zum Frühstück? Welche Bäckereien in Dorsten, Schermbeck, Raesfeld und Kirchhellen haben geöffnet - und wie lange? Wir bieten den Überblick. Von Bianca Glöckner

Aus Schutz vor dem Coronavirus müssen die Stände des Dorstener Wochenmarkts nun weiter voneinander entfernt aufgebaut werden. Einige Händler müssen sich einen ganz neuen Standort suchen.

Wegen der Coronakrise erlebten nur wenige Passanten einen „historischen Moment“ des Innenstadtumbaus mit. Und der nächste Bauabschnitt beginnt viel früher als gedacht. Von Michael Klein

Das „Killefitt“, Am Brauturm 25, ist normalerweise auf den Verkauf von Blumensträußen und Kleidung spezialisiert. Schlange standen die Kunden vor dem Geschäft aber aus anderen Gründen. Von Claudia Engel

Mit verschiedenen Kampagnen wirbt die Stadt Dorsten seit Wochen für einen Mindestabstand von 1,50 Meter. Doch mit der Öffnung der meisten Geschäfte ist klar: An manchen Stellen wird es eng. Von Stefan Diebäcker

Auch bei den örtlichen Banken kehrt ab Montag (20. April) wieder ein Stück Normalität zurück. Doch nur die Vereinte Volksbank erweitert bereits die Öffnungszeiten. Von Stefan Diebäcker

Neben Notfall- und Corona-Patienten werden in den Krankenhäusern in Dorsten und Haltern auch wieder andere „ausgewählte Patienten“ behandelt. Die Sorge vor einer Infektion sei unbegründet.

Die Stadt Dorsten bittet dringend darum, Altkleider-Container nicht weiter zu befüllen, sondern Kleiderspenden zunächst zu Hause zu lagern. Der Hintergrund ist auch hier die Corona-Krise. Von Stefan Diebäcker

Die Bundesagentur für Arbeit warnt vor einer betrügerischen Mail. Die Absender wollen an persönliche Kundendaten gelangen. Eine Dorstener Firma wäre beinahe darauf hereingefallen. Von Stefan Diebäcker

Die Telefonwerbung läuft auf vollen Touren. Viele Dorstener verbringen wesentlich mehr Zeit in ihren eigenen vier Wänden. Telefonanrufe sind eine willkommene Abwechslung. Aber Vorsicht! Von Stefan Diebäcker

Jungunternehmer aus Dorsten haben sich zusammengetan und die Initiative „eindorsten“ gegründet. Kunden sollen ihre Lieblingsläden in der Corona-Krise durch Gutschein-Käufe unterstützten. Von Robert Wojtasik

Restaurants, Kneipen, Geschäfte, alle sind wegen Corona geschlossen. Aber das heißt nicht, dass man nichts mehr bekommt. Wir haben nachgefragt, wer was und wann wohin liefert. Von Laura Schulz-Gahmen