Wildunfall: Hirsch prallt mit Radfahrer zusammen

Unfall

Gerade zwischen Wildtieren und Autofahrern kommt es häufiger zu einem Zusammenstoß. Was sich aber nun im Kreis Wesel abspielte, gehört wohl zu den absoluten Kuriositäten.

Hünxe

29.06.2020, 07:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu einem ungewöhnlichen Wildunfall kam es im Kreis Wesel.

Zu einem ungewöhnlichen Wildunfall kam es im Kreis Wesel. © picture alliance/dpa

Am gestrigen Sonntag ist es zu einem ungewöhnlichen Wildunfall in Hünxe (Kreis Wesel) gekommen. Ein 79-jähriger Mann aus Hünxe wurde von einem Hirsch umgerammt. Das Wildtier stürmte plötzlich und überraschend aus dem Waldgebiet heraus. Nach dem Zusammenprall fiel der Radfahrer zu Boden und wurde etwa drei Meter auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Hierbei erlitt er mehrere Schürfwunden.

Der Hirsch rannte über die naheliegende Wiese und war nach wenigen Sekunden nicht mehr zu sehen. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden. Der 79-Jährige wurde mit einem Krankenwagen zu einem Krankenhaus nach Dinslaken gebracht.

Zuvor hatte der Radfahrer eine Pause am Waldrand gemacht, da die Straße dort eine erhebliche Steigung aufweist. Er stand hinter seinem abgestellten Fahrrad, als er plötzlich ein lautes Rascheln aus dem Waldgebiet hörte. Dann kam der Hirsch aus dem Waldgebiet gestürmt und es kam zum Zusammenprall.

ots

Lesen Sie jetzt