Wildtiere haben Durst

23.07.2019, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten. Es ist heiß in Dorsten und viele Menschen schwitzen. Aber auch den Wildtieren setzt Wärme und Trockenheit zu. Denn dann gibt es keinen Tau zu trinken und die Wiesen sind ausgetrocknet.

Besonders betroffen sind Tiere wie Rehe, die fast den gesamten Flüssigkeitsbedarf durch die Nahrung decken. Jägerinnen und Jäger helfen Wildtieren mit künstlich angelegten Wasserstellen. Aus ihnen können die Tiere dann trinken. Auch zahlreiche Insekten- oder Vogelarten profitieren davon.