Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schauspielwettbewerb der Gymnasien

Jugendtheaterfestival

Die beiden Werner Gymnasien nehmen am Jugendtheaterfestival der Stadt Lünen teil. Für das St. Christophorus-Gymnasium steht bereits fest, dass es ein "Happy End" geben wird.

WERNE

20.05.2011
Schauspielwettbewerb der Gymnasien

Die Schauspiel-AG des St. Christophorus-Gymnasiums geht mit der Komödie "Happy End" ins Rennen.

Die melodramatische Komödie "Happy End" führen die Schüler des St. Christophorus-Gymnasiums am Mittwoch, 25. Mai, um 20 Uhr im Lüner Hilpert-Theater, sowie am 28. Juni um 19.30 Uhr im Christophorus-Gymnasium auf. Chicago 1919, eine unmögliche Zeit: Die Chicagoer Unterwelt ist in blutige Machtkämpfe verstrickt, denen sich die Polizei nicht gewachsen sieht. Erst der unerschrockenen Einsatz der örtlichen Heilsarmee kann der sinnlosen Gewalt ein Ende setzen. Eine unmögliche Liebe: Bill Cracker, Kronprinz der Chicagoer Unterwelt, muss alle seine Kräfte sammeln, um in den Tumulten der Bandenkriege nicht unterzugehen. Da wird weiß Gott nicht nach Liebe gefragt...bis Schwester Lilian, in der Unterwelt bewundert als Halelujah-Lil, sich in den Kopf setzt, ihn zu Gott zu führen. Die 34 Mitglieder der Schauspiel-AG des Gymnasium St. Christophorus verleihen den Figuren aus dem Songspiel von 1929 frische, unverwechselbare Gesichter. Abgebrühte Verbrecher, sendungsbewusste Heilsarmisten, ausgekochte Cops, hungernde Waisenkinder, Säufer, Straßenmädchen, Blinde, Schwangere - sie alle werben um das Mitgefühl der Zuschauer. 

Unter der Leitung von Julia Klunkert führen die Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums "Alice im Wunderland" auf. Die fiktionale Welt, in der Alice im Wunderland angsiedelt ist, spielt in solch einer Weise mit Logik, dass sich die Erzüählung unter Mathematikern und Kindern gleichermaßen gro´ßer Beliebtheit erfreut. Sie enthält zahlrieche satirische Anspielungen - nicht nur auf persönliche Freunde Carrolls, sondern auch auf die Schullektionen, die Kinder im england jener zeit auswendig lernen mussten. Die Aufführung beginnt im Lüner Hilpert-Theater am 9. Juni um 20 Uhr.   

Lesen Sie jetzt