Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Notvorstand soll Handlungsfähigkeit wiederherstellen

Golfclub

Beim Golfclub Werne ist ein erster wichtiger Schritt zur Beseitigung der Vorstandskrise erfolgt. Am Mittwoch ist beim Amtsgericht Dortmund der Antrag eingegangen, einen Notvorstand zu bestellen.

WERNE

von Von Heinrich Overmann

, 12.05.2011
Notvorstand soll Handlungsfähigkeit wiederherstellen

Der Golfclub Werne hat einen ersten Schritt aus der Krise gemacht: Beim Amtsgericht Dortmund ist der Antrag eingegangen, einen Notvorstand zu bestellen.

Nach RN-Informationen haben ehemalige Vorstandsmitglieder den Antrag auf Einrichtung eines Notvorstands eingereicht. Das für Werne zuständige Vereinsregister wird beim Amtsgericht Dortmund geführt. Wie die Pressestelle mitteilte,ist über den Antrag noch nicht entschieden worden. "Ich gehe davon aus, dass bis kommenden Montag eine Entscheidung getroffen wird", so Gerhard Breuer, Sprecher des Amtsgerichtes. Dass die zuständige Rechtspflegerin einen Notvorstand einsetzen wird, dürfte sicher sein. Denn der Golfclub ist seit der Jahreshauptversammlung am 23. März ohne geschäftsführenden Vorstand.

Auch eine außerordentliche Mitgliederversammlung am 4. Mai mit Vorstandswahlen als einzigen Tagesordnungspunkt verlief ohne Ergebnis. Dabei benötigt der Verein so schnell wie möglich einen geschäftsführenden Vorstand, um wieder handlungsfähig zu sein. So müssen dringend Rechnungen zur Platzpflege bezahlt werden. Das Kuriose: mit einem Guthaben von 80.000 Euro ist das Vereinskonto bei der Bank gut gefüllt. Da es keine Vorstandsmitglieder mit entsprechenden Vollmachten gibt, können keine Zahlungen getätigt werden.

Lesen Sie jetzt