Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lesewelt stellt Bücher von Siegfried Lenz vor

Literatur pur

Mit einem neuen Angebot wollen Stadtbücherei und Lesewelt Werne weitere Interessierte an Literatur heranführen. Und zwar häppchenweise.

WERNE

von Von Arndt Brede

, 17.05.2011
Lesewelt stellt Bücher von Siegfried Lenz vor

Laden zur Lesung von Literatur von Siegfried Lenz: (v.l.) Magnus See, Aloisia Kreienbaum und Gerlinde Schürkmann.

An jedem ersten Samstag im Monat stellen Lesepaten einen bestimmten Autoren vor und lesen aus seinen Werken. Das Ganze unter dem Motto „Literatur pur“. Den Auftakt bestreiten Aloisia Kreienbaum und Magnus See (beide Lesewelt), die am Samstag, 4. Juni, Siegfried Lenz in den Fokus nehmen. Von 10.30 bis 11.30 Uhr lesen sie in der ersten Etage der Stadtbücherei aus Lenz-Büchern.

„Wir lesen aus den Büchern ,Deutschstunde´, ,So zärtlich war Suleyken´, ,Landesbühne´ und ,Fundbüro´“, kündigt Aloisia Kreienbaum an. „Am Anfang werden wir den Schriftsteller vorstellen“, ergänzt Magnus See. Genau das – Biografie und Werk im Doppelpack – ist das Konzept für die weiteren Lesungen, wie Gerlinde Schürkmann, Leiterin der Stadtbücherei, erläutert: „Man kann einen Autoren kennen lernen, den man noch gar nicht kennt oder den man immer mal kennen lernen wollte.“ Die Uhrzeit für die Lesungen sei bewusst gewählt: „So kann man sich vor oder nach dem Einkauf der Literatur widmen.“ Wechselnde Autoren, wechselnde Leser: So sieht es das Konzept dieser punktuellen Zusammenarbeit zwischen Stadtbücherei und Lesewelt vor. Denkbar sei auch, Autoren für eine jüngere Zielgruppe vorzustellen. Der Eintritt zu den Lesungen ist übrigens frei.

Lesen Sie jetzt