WDR: Kein Super-Tatort mit NRW-Ermittlern geplant

Nach Medienbericht

Enttäuschung für die Tatort-Fans in Dortmund, Münster und Köln: Es wird erst einmal keinen Super-Tatort der NRW-Ermittlerteams geben. Der WDR dementierte am Freitagnachmittag einen entsprechenden Bericht des Kölner "Express".

DORTMUND/KÖLN

, 08.08.2014, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie der Kölner "Express" am Freitag

berichtete, will der WDR damit einen Wunsch ihres Tatort-Münster-Stars Jan-Josef Liefers erfüllen, der an diesem Freitag 50 Jahre alt geworden ist. Laut Informationen der Zeitung ist der gemeinsame Film der drei NRW-Tatort-Teams bereits beschlossene Sache. Demnach sollen die Dortmunder Ermittler um Peter Faber (Jörg Hartmann) zusammen mit den Münsteranern Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan-Josef Liefers) und den Kölnern Schenk (Dietmar Bär) und Ballauf ( Klaus J. Behrendt) einen Fall lösen. Gegenüber dem Express sagte Liefers: "Man muss jetzt nur sehen, ob die Geschichte Sinn ergibt. Das ist ja zum Glück nicht mein Job, das müssen sich die Autoren ausdenken." Bis das soweit ist, kann es dauern: Frühestens 2016 könnte der gemeinsame Fall im TV laufen.

Möglicherweise gibt es sogar mehrere gemeinsame Fälle oder einen Mehrteiler. Das hänge jedoch vom Potenzial der Geschichte ab, so der Express. Im WDR gebe es jedenfalls viele Befürworter eines Mehrteilers.

Schlagworte: