Was ändert sich im Oktober 2020? Kinderbonus, Winterzeit, Corona-Regelungen

Verbraucher

Im Oktober gibt es wieder einige Änderungen zu beachten. Reiserückkehrer aus Risikogebieten können beispielsweise nun ein Onlineformular ausfüllen. Was sonst noch neu ist.

Berlin

30.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
Im Oktober warten wieder einige Neuerungen für Bürgerinnen und Bürger. (Symbolbild)

Im Oktober warten wieder einige Neuerungen für Bürgerinnen und Bürger. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Im Oktober gibt es einige Neuerungen. Neben der Zeitumstellung auf Winterzeit hält der Oktober einige Änderungen bereit. Corona-Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, Anmeldungen von Autos und Motorrädern und TV-Duelle im Livestream zur US-Wahl 2020. Was der neue Monat sonst noch mit sich bringt, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Oktober 2020: Zeitumstellung auf Winterzeit

In der Nacht von Samstag, den 26. Oktober, auf Sonntag, den 27. Oktober, wird die Uhr wieder eine Stunde zurückgestellt. Die Zeitumstellung, von der EU schon fast abgeschafft, verschafft uns allen eine Stunde mehr. Allerdings wird es während der Winterzeit auch eine Stunde früher dunkel.

„The Masked Singer“ startet zweite Staffel im Oktober 2020

Am 20. Oktober startet die dritte Staffel der Musikrateshow „The Masked Singer“ auf Pro7. Zehn Promis schlüpfen wieder in aufwendige Kostüme und müssen von anderen Promis in der Jury nur anhand ihrer Gesangskünste entlarvt werden.

TV-Duelle zur US-Wahl: Trump vs. Biden

Am 29. September wird das erste TV-Duell der Kontrahenten Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden ausgestrahlt. Es folgen im Oktober aber noch zwei weitere TV-Duelle um die Wahl zum US-Präsidenten. Am Donnerstag, den 15. Oktober, treffen Trump und Biden in Miami, Florida, aufeinander und eine Woche später ein weiteres Mal am Donnerstag, den 22. Oktober, in Nashville, Tennessee. Alle TV-Duelle werden über Livestreams auch in Deutschland zu sehen sein.

Hecken und Bäume beschneiden - Ab Oktober erlaubt

Ab dem 1. Oktober dürfen Hobbygärtner wieder ihre Hecken beschneiden. Zwischen dem 1. März und dem 30. September sind größere Beschneidungen laut Bundesnaturschutzgesetz verboten.

Um den Lebensraum von Vögeln und anderen Insekten während der Frühlings- und Sommermonate zu schützen, sind in dieser Zeit nur kleinere „Form- und Pflegeschnitte“ erlaubt. Ab Oktober dürfen also Hecken, Sträucher und Bäume winterfest gemacht werden.

Autos können ab Oktober online angemeldet werden

Ab dem 1. Oktober können Autos und Motorräder von zu Hause aus online angemeldet werden. Fahrzeughalter müssen also nicht mehr in langen Schlangen warten. Erforderlich ist dafür ein Personalausweis mit Onlinefunktion, PIN und Kartenlesegerät oder alternativ ein Smartphone mit der App „AusweisApp2“, um die nötigen Daten auch drahtlos übertragen zu können.

Nach dem Ausfüllen der online zur Verfügung gestellten Maske kommt dann die Zulassung einige Tage später per Post nach Hause. Dies gilt nur für Fahrzeuge, die nach dem 1. Januar 2015 zugelassen wurden. Ältere Baujahre können diese bequeme Möglichkeit noch nicht nutzen.

Blei in Spielzeug – Niedrigere Grenzwerte

Ab dem 1. Oktober gelten niedrigere Grenzwerte für Blei in Spielzeug von Kindern. Aktuell sind noch 160 Milligramm pro Kilogramm erlaubt, ab Oktober dürfen dann nur noch 23 Milligramm pro Kilogramm enthalten sein. So sollen Kinder besser vor der Freisetzung von giftigen Schwermetallen geschützt sein.

Kinderbonus: Zweite Auszahlung des Corona-Konjunkturpaketes im Oktober

Im Oktober folgt die zweite Auszahlung des Kinderbonus. Eltern, die kindergeldberechtigt sind, bekommen weitere 100 Euro ausgezahlt. Einige Eltern haben im Rahmen des Corona-Konjunkturpaketes bereits eine Zahlung von 200 Euro bekommen.

Familien mit einem kleinen Einkommen sollen so während der Corona-Krise eine Unterstützung bekommen. Die Auszahlung erfolgt, wie zuvor auch, vollautomatisch. Es muss nichts beantragt oder ausgefüllt werden.

Neue Corona-Regeln für Oktober

Ab dem 15. Oktober soll ein Reiseportal für Reiserückkehrer aus Risikogebieten eingerichtet werden. Bislang mussten Rückkehrer aus stark gefährdeten Corona-Gebieten ein Formular im Flugzeug ausfüllen.

Die Digitalisierung des Vorganges soll die Bearbeitung erleichtern und beschleunigen. Nach Angabe der Daten in das Onlineportal sollen Reiserückkehrer eine Art Bestätigung erhalten, die bei der Kontrolle am Flughafen vorgezeigt werden muss.

Höherer Kassenzuschuss zum Zahnersatz ab Oktober

Zahnarztpatienten bekommen ab Oktober höhere Zuschüsse von ihrer Krankenkasse. Wer ein lückenloses Bonusheft vorzuweisen hat und in den letzten fünf Jahren regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt gegangen ist, bekommt ab dem 1. Oktober 70 Prozent, statt wie bisher 60 Prozent Zuschuss zum Zahnersatz. Bei zehn Jahren sind es sogar 75 statt 65 Prozent. Wer hingegen nicht regelmäßig bei der Kontrolle war, bekommt trotzdem noch 60 Prozent Zuschuss.

Höherer Mindestlohn für Mitarbeiter der Abfallwirtschaft

Ab dem 1. Oktober bekommen Mitarbeiter der Abfallwirtschaft einen höheren Mindestlohn. Statt wie bisher 10 Euro, bekommen diese 10,25 Euro pro Stunde. 2021 soll der Mindestlohn noch weiter auf 10,45 Euro erhöht werden.

RND

Lesen Sie jetzt