Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unter Druck lässt sich nicht gut arbeiten

Vortrag zm Zeitmanagement

„Wenn Du es eilig hast, gehe langsam“ – lautete der Titel des Frauenabends am Montag im Sitzungssaal des Rathauses. Unternehmensberaterin Ulrike Löwe informierte über den bewussten Umgang mit der Zeit.

VREDEN

von Von Anne Rolvering

, 10.05.2011
Unter Druck lässt sich nicht gut arbeiten

Viele interressierte Zuhörerinnen befassten sich mit dem Thema Zeitmanagement.

Rund 40 Frauen hieß Gleichstellungsbeauftragte Ria Sönnekes passend zum Thema mit dem Zitieren des Liedes von Hermann van Veen „Schnell weg da – wir haben keine Zeit“ willkommen. Auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Vreden und in Kooperation mit dem Netzwerk der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken referierte anschließend Unternehmensberaterin Ulrike Löwe zum bewussten Umgang mit der Zeit.

Zunächst absolvierten die Teilnehmerinnen einen Test und erfuhren, dass man unter Druck nicht gut arbeiten kann. „Wichtig ist, zuerst einen Plan zu machen, um die Aufgaben nach Wichtigkeit zu ordnen. Durch die konzentrierte Erledigung der wichtigsten Aufgaben kann das Tagesziel am besten erreicht werden. Es geht letztendlich nicht um Zeitmanagement, sondern um das Selbstmanagement“, betonte Ulrike Löwe. So sollten die eigenen Hauptziele im Vordergrund stehen. Man müsse Prioritäten setzen und seine Zeit danach einteilen. Dabei sei es wichtig, nicht die gesamte Zeit zu verplanen, sondern immer Zeiten für unvorhergesehene Ereignisse und Ruhezeiten zu berücksichtigen. Heimliche Zeitfresser seien Telefon, Fernsehen, Internet oder einfach das unverhoffte Klingeln an der Tür. Jeder müsse lernen „Nein“ zu sagen, sollte nicht zu perfekt sein und gelassener mit Stresssituationen umgehen. „Es gibt Notsituationen, die nicht planbar sind, aber je mehr Sie planen, umso geringer ist der Stress. Wenn man an eine schwierige Aufgabe mit Bedacht herangeht, kann man sie besser bewältigen. Viel Spaß bei der Selbsterkenntnis,“ gab Ulrike Löwe den Frauen mit auf den Weg.

Lesen Sie jetzt