Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selbstständig leben auch im Alter

25.11.2007

Kreis "Leben im Alter neu denken": Bei der Informationsmesse "Markt der Möglichkeiten" im Kreishaus präsentierten und informierten mehr als 40 Aussteller zu vielfältigen Angeboten für ein selbstständiges Leben im Alter. Vereine, Verbände und soziale Institutionen stellten ihre vielfältigen Dienstleistungen vor. Besonderer Schwerpunkt war altengerechtes und barrierefreies Wohnen. Betten mit elektrischen Rahmen, raumsparende Treppenlifte oder Hilfsmittel für die Bad- und Küchengestaltung wurden vorgestellt.

Auf die Fragen der Messebesucher waren die Veranstalter bestens vorbereitet. So wurden zum Beispiel Orientierungshilfen und persönliche Bewältigungsstrategien bei Demenz- Erkrankungen und Angebote zur individuellen Begleitung nach einem Krankenhausaufenthalt gemacht. Vom Einkaufen übers Menüservice bis hin zur Freizeitbeschäftigung bot die Seniorenmesse praktische Hilfestellungen an.

Projektmanagerin Doris Gausling vom Kreis Borken gab im Rahmen der Eröffnung einen Überblick: Seit 2004 seien kreisweit 29 Angebote geschaffen worden, die älteren Menschen Hilfen für ein langes Leben in der eigenen Häuslichkeit geben würden. Einige bewährte Angebote wurden vorgestellt.

Pflegewerkstatt

Eine Pflegewerkstatt hat zum Beispiel der Caritasverband Borken initiiert. Praktische Hilfestellungen und menschliche Kontakte bietet der Betreuungsverein des SKF Vreden, an, erläuterte Angelika Litmeier. Ein anderes Biespiel Architekten und Bauplaner holt das DRK mit ins Boot, um für ältere Menschen ein barrierefreies Wohnumfeld zu gestalten. Darüber berichtete Cornelia Stroick. jü

Lesen Sie jetzt