Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Rattus norvegicus" wird bekämpft

13.11.2007

Vreden Durch den Kinofilm "Ratatouille" ist die Ratte zurzeit bei den Kids als Haustier sehr gefragt. Die "Rattus norvegicus" - die so genannte Wanderratte - gilt jedoch als Krankheitsüberträger und richtet Schäden in den Kanalnetzen der Städte und Gemeinde an, die jährlich in die Tausende gehen, darauf weist die Stadt Vreden in einer Pressemitteilung hin.

Die Stadt Vreden habe eine Fachfirma beauftragt, noch im Laufe dieses Monats in sämtlichen Schmutzwasser- und Mischwasserkanälen des gesamten Stadtgebietes von Vreden einschließlich der Kirchdörfer Ammeloe, Ellewick und Lünten Rattenfraßköder auszulegen. Die Belegung mit Rattengift mit dem Wirkstoff Brodifacoum wird in jedem zweiten Schacht und damit in 1233 Schächten erfolgen und zwar über eine Gesamtlänge von 101 Kilometer. Damit die Aktion richtig greifen kann, soll sie Frühjahr 2008 wiederholt werden.

"Jeder Eigentümer eines befallenen Grundstücks ist selbst verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu erfassen, um der Plage Herr zu werden", betont die Stadtverwaltung. Deshalb könne am Bauhof Rattengift erworben werden. Loses Rattengift in Beuteln ist (nur) donnerstags am Bauhof an der Ottensteiner Straße von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr zu je einem Euro erhältlich. Es sei jedoch darauf zu achten, dass das Rattengift sicher vor Kindern und Haustieren ausgelegt wird, etwa in einem längeren Rohr.

Lesen Sie jetzt