Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aggressiv und gewaltbereit

02.11.2007

Vreden Beleidigung, Beleidigung, Körperverletzung und wieder Beleidigung - zu einem Vorfall in dieser Reihenfolge kam es in der Nacht zum Donnerstag auf der Straße "Up de Hacke". Im Bereich "Neue Meile" hielten sich nach Angaben der Polizei noch viele - größtenteils alkoholisierte - Personen auf der Straße auf. Ein 24-jähriger Vredener beleidigte gegen 3.45 Uhr einen drei Jahre jüngeren Vredener. Als dieser die Beleidigung erwiderte, ging der 24-Jährige auf ihn zu und schlug mit den Fäusten auf den 21-Jährigen ein. Dieser setzte sich zur Wehr, so dass beide leichte Verletzungen davon trugen.

Da der 24-Jährige bei Eintreffen der Polizeibeamten immer noch sehr aggressiv auftrat, wurde er gefesselt. Während des Einsatzes beleidigte der Beschuldigte die Beamten. Im Krankenhaus wurden seine bei der Schlägerei erlittenen Verletzungen ambulant behandelt. Dort beruhigte sich der junge Mann offensichtlich wieder und entschuldigte sich bei den Beamten für seine beleidigenden Äußerungen.

Dieser Einsatz - die Entschuldigung ausgenommen - sei exemplarisch für viele Polizeieinsätze in ähnlichen Situationen an Wochenenden oder vor Feiertagen, so Kreispolizeipressesprecher Frank Rentmeister: "Viele angetrunkene und oft aggressive Personen oder auch Schlägereien, bei denen die Beamten vor Ort neben Durchsetzungskraft auch gute Nerven brauchen."

In der selben Nacht gab es am selben Ort eine weitere Körperverletzung: Zwei 18-Jährige aus Stadtlohn und Vreden wurden durch Tritte leicht verletzt. Beschuldigt werden ein 23-jähriger Vredener und ein 22-jähriger Stadtlohner.

Lesen Sie jetzt