Von Holland nach Bochum: Taxigast schmuggelt kiloweise Drogen

Illegale Drogen

Am Samstag hat die Polizei in Bochum einen Taxi-Fahrgast (19) beim Drogenschmuggel ertappt: Dort stoppten die Beamten seine Reise. Eigentlich wollte er von Holland bis Süddeutschland fahren.

Bochum

von Irina Höfken

, 30.12.2019, 17:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von Holland nach Bochum: Taxigast schmuggelt kiloweise Drogen

Ein 19-Jähriger hatte kiloweise illegale Drogen aus Holland im Gepäck. © Christian Charisius/dpa

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle haben Zivilpolizisten am Samstag, den 28.12, gegen 20 Uhr auf dem Westring in Bochum ein holländisches Taxi angehalten. Als Ziel habe der Fahrer den örtlichen Bahnhof ansteuern wollen.

Kiloweise illegale Drogen im Koffer

Der Fahrgast (19) war am Enscheder Bahnhof ins Taxi gestiegen, erklärte der Fahrer den Beamten, und hatte sich von dort aus nach Bochum bringen lassen. Bochum sollte aber nur eine Zwischenstation sein, denn er wollte Richtung Süddeutschland zu seinem Wohnort reisen.

Bochum ist aber die Endstation für den jungen Mann: Bei der Überprüfung wirkte der 19-Jährige, laut Polizei, sichtlich nervös und schien unter Drogeneinfluss zu stehen. Deshalb untersuchten die Polizisten den Koffer des Reisenden: Darin entdeckten die Beamten circa drei Amphetamin, ein Kilogramm Marihuana sowie 100 Gramm Kokain - alles luftdicht verschweißt in Plastiktüten.

19-Jähriger in U-Haft

Auf Antrag der Bochumer Staatsanwaltschaft wurde der 19-Jährige bei Gericht vorgeführt, wo der Richter die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen des Bochumer Fachkommissariats für Rauschgiftdelikte dauern an. Der Tatvorwurf lautet: Illegale Einfuhr in nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln.

Lesen Sie jetzt