Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Ohne Glanz den Jubiläumssieg eingefahren

WERNE "Das war kein Glanzstück, eher guter Durchschnitt." So beurteilte Trainer Bernd Purzner den 3:1-Erfolg der Volleyball-Damen des TV Werne. Wesentlich euphorischer ist er, wenn es um die Siegesserie seiner Damen geht. Und die hat es wahrlich in sich: Der TV Werne hat die letzten 25 Partien hintereinander gewonen.

von Ruhr Nachrichten

, 11.11.2007

Oberliga Damen - Detmolder TV - TV Werne 1:3 (25:23, 15:25, 18:25, 13:25) - Das Schlusslicht der Liga bescherte dem Oberligisten den Jubiläumssieg. Als Wermutstropfen bleibt aber der Satzverlust, den die Werner nach gutem Spielbeginn fahrlässig verursacht haben. Bis zur 17:13-Führung für den TV lief alles planmäßig. "Und dann haben wir uns den einzig größeren Hänger geleistet", so Purzner. Seine Mädels verschlugen Aufschläge, kamen im Block nicht mehr mit und konnten sich auch im Angriff nur selten durchsetzten. "Da hatten wir keine Normalform mehr".

Der für den TV Werne ungewohnte Rückstand hinterließ bei den jungen TV-Damen aber keinen Eindruck. Purzner wies seine Truppe umgehend auf den richtigen Weg und seine acht Spielerinnen gingen ihn ohne große Umwege. Die Mängelliste des ersten Satzes spielten sie nicht mehr ab. Immer besser konnten sich die Angreiferinnen gegen die groß gewachsenen Detmolder Blockspielerinnen durchsetzten und das perfekte Zuspiel von Helena Holtmann ließ etliche Angriffskombinationen zu, die beim Gastgeber für viel Verwirrung sorgten.

Dolchstoß für Detmold

Nach einer verdienten 2:1-Satzführung wurde es nur im vierten Durchgang noch einmal brenzlig als die Wernerinnen mit 2:5 Punkten hinten lagen. Purzner's Tadel aber wirkte sofort. Der TV lag nur wenig später mit 10:7 vorn. Für Detmold war das der Dolchstoß, sie gaben sich vorzeitig geschlagen. Detmolds Funktionsträger Michael Reinke fand für die Wernerinnen nur lobende Worte. "Der TV ist einfach auf allen Positionen bestens besetzt".

Ab kommenden Samstag ist aber Schluss mit den vermeintlich einfachen Begegnungen: Nachdem die TVer jetzt die vier letzten Teams der Liga problemlos besiegen konnten, wartet mit dem direkten Verfolger ATV Haltern ein ganz anders Kaliber auf den Tabellenführer.

TV Werne: Engel, Holthoff, Holtmann, Krock, Rieger, Reininghaus, Rosenthal, Domanski

Lesen Sie jetzt