Violinen, ein Piano und ungarische Gitarren-Zwillinge: Konzerte im Schloss Nordkirchen

dzKonzerte im Herbst 2020

Schluss mit der Kultur-Flaute: In der Oranienburg von Schloss Nordkirchen finden demnächst drei Konzerte statt. Ein Streichquartett, ein Piano-Violinen-Duo und zwei Gitarristen sind zu Gast.

Nordkirchen

, 17.09.2020, 14:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Oranienburg von Schloss Nordkirchen finden in den kommenden Wochen wieder Konzerte statt. Drei jeweils einstündige Konzerte wurden nun für den Herbst angekündigt. „Wir haben das Glück, dass der Saal der Oranienburg groß ist und eine Frischluftbelüftungsanlange besitzt“, betont Detlef Schütt, Kulturdezernent des Kreises Coesfeld und fügt hinzu: „Außerdem gibt es eine ‚Inselbestuhlung‘, wobei ein Abstand von 1,50 Metern eingehalten wird. Die Sicherheit unserer Gäste ist für uns oberstes Gebot.“ Die Tickets kosten jeweils 22 Euro, Schüler und Studenten zahlen nur 5,50 Euro.

Diese Konzerte finden in Nordkirchen statt

Noga Quartet am Sonntag, 27. September, um 18 Uhr

Das 2009 gegründete Noga Quartet aus Berlin reiht sich in die großartige Tradition des Quartettspiels ein und bezaubert bei seinen Konzerten mit Aufführungen der wichtigsten Werke des Streichquartett-Repertoires.

Ihnen ist es ein besonderes Anliegen, die Lebendigkeit der Musik zum Ausdruck zu bringen. Darüber hinaus wird der originäre Charakter der Interpretationen und des Quartettklangs durch die musikalischen Einflüsse ihrer Heimatländer Frankreich, Israel und Italien geprägt. Gespielt wird das Streichquartett in a-Moll op. 132 von Beethoven und das Streichquartett Nr.1 von Reynaldo Hahn.

Duo Brüggen-Plank am Sonntag, 18. Oktober, um 18 Uhr

Die Pianistin Henrike Brüggen und die Geigerin Marie Radauer-Plank sind seit 2007 gemeinsam unterwegs. Ihr Repertoire ist dabei breit gefächert und reicht von der Wiener Klassik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke. Henrike Brüggen ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin wichtiger Wettbewerbe und tritt bei namhaften Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern auf.

Die in Salzburg geborene Geigerin Marie-Stephanie Radauer-Plank tourte bereits durch Europa, die USA und Asien. In Nordkirchen spelt das Duo Stücke von Beethoven, Schubert und Leoš Janáček.

Die Pianistin Henrike Brüggen und die Geigerin Marie Radauer-Plank, begeistern seit 2007 bei ihren zahlreichen Konzerten in Deutschland und ganz Europa das Publikum auf höchstem Niveau.

Die Pianistin Henrike Brüggen und die Geigerin Marie Radauer-Plank, begeistern seit 2007 bei ihren zahlreichen Konzerten in Deutschland und ganz Europa das Publikum auf höchstem Niveau. © Nikolas Lan

Katona Twins am Sonntag, 22. November um 18 Uhr

Die ungarischen Zwillingsbrüder Peter und Zoltan Katona spielten weltweit in vielen großen Konzertsälen, etwa in der Carnegie Hall New York, der Wigmore Hall und Royal Festival Hall London. Sie haben die traditionellen Grenzen ihrer Besetzung gesprengt und begeistern mit einer einzigartigen Bühnenpräsenz, mit technischer Brillanz und ihrer Inspiration durch populäre Stilrichtungen. In Nordkirchen spielen sie Werke von Johann Sebastian Bach, den Beatles, Béla Bartók, Enrique Granados, Astor Piazzolla, Isaac Albéniz und Manuel de Falla.

Die ungarischen Zwillingsbrüder Peter und Zoltan Katona werden schon seit einigen Jahren zu den besten klassischen Gitarrenduos der Welt gerechnet.

Die ungarischen Zwillingsbrüder Peter und Zoltan Katona werden schon seit einigen Jahren zu den besten klassischen Gitarrenduos der Welt gerechnet. © Peter_Goodbo

Eintrittskarten erhalten Sie in der Tourist-Information Nordkirchen in der Schloßstraße 11, 59394 Nordkirchen, Telefon: 02596 - 917 500, E-Mail: tourismus@gemeinde.nordkirchen.de oder online unter www.reservix.de und www.adticket.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt