Video von Tritten gegen Festgenommenen: Drei Frankfurter Polizisten suspendiert

Polizei

Videoaufnahmen von Polizeigewalt bei einem umstrittenen Polizeieinsatz am Wochenende in Frankfurt sorgen für Empörung: Der Fall hat jetzt Konsequenzen.

Frankfurt

19.08.2020, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizeigewalt in Frankfurt – Ermittlungsverfahren nach Festnahmevideo.

Polizeigewalt in Frankfurt – Ermittlungsverfahren nach Festnahmevideo. © picture alliance / Patrick Pleul

Nach einem umstrittenen Polizeieinsatz am Wochenende in Frankfurt hat die Polizei drei Beamte suspendiert. Es sei ein “Verbot des Führens der Dienstgeschäfte ausgesprochen” worden, teilte die Polizei mit.

Zuvor war ein weiteres Video des Vorfalls öffentlich geworden. Die Polizei habe dieses am frühen Dienstagabend bekommen, sagte der Frankfurter Polizeipräsident Gerhard Bereswill am Dienstagabend auf einer Podiumsdiskussion. In dem Fall geht es um einen Polizisten, der einen gefesselt am Boden liegenden Festgenommenen getreten haben soll.

Längeres Video aufgetaucht

Das neue Video zeige den Vorfall in einer längeren Sequenz und aus einem anderen Blickwinkel als ein erster in sozialen Medien kursierender Ausschnitt. Dieser hatte für heftige Kritik an dem Polizeieinsatz im Kneipenviertel Sachsenhausen gesorgt. “Wir werden diese Dinge genau anschauen und bewerten und dann eventuell zu weiteren Maßnahmen kommen”, sagte Bereswill.

Eine erste Auswertung und Bewertung habe dazu geführt, dass gegen zwei weitere Beamte dienstrechtliche Maßnahmen in Form von Disziplinarverfahren eingeleitet wurden, teilte die Polizei mit. Gegen einen Beamten sei bereits am Dienstag ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden.

RND/seb/dpa

Lesen Sie jetzt