VfL Bochum braucht vor Jahreshauptversammlung dringend Punkte

Schlechter Saisonstart

Um die Fans zu beruhigen, muss der VfL Bochum im Duell gegen den SV Sandhausen den ersten Saisonsieg landen. Denn anschließend kommt es zur Jahreshauptversammlung.

Bochum

, 19.09.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfL Bochum braucht vor Jahreshauptversammlung dringend Punkte

Jubeln wie im Pokal: Auch in der Liga will der VfL endlich gewinnen. © picture alliance/dpa

Mit großen Hoffnungen, aber auch mit jeder Menge Druck reist die Mannschaft des VfL Bochum am Freitagnachmittag nach Sandhausen. Dort kämpft der Tabellenvorletzte tags darauf um drei wichtige Punkte (13 Uhr / Sky). Nach sechs sieglosen Spielen zum Auftakt muss der Zweitligist dringend den ersten Dreier landen.

Jahreshauptversammlung am Mittwoch

Die Stimmung beim Revierklub ist der Lage entsprechend. "Natürlich sind die Leute nicht zufrieden", sagt Sebastian Schindzielorz. "Wir alle sehnen den ersten Sieg herbei." Der Geschäftsführer Sport des VfL hat dabei auch die Jahreshauptversammlung am kommenden Mittwoch im Kopf. Bliebe der VfL auch nach dem Wochenende auf einem Abstiegsplatz, müsste sich Schindzielorz wohl einigen kritischen Fragen stellen. "Es wäre sicher angenehmer, mit einem Erfolgserlebnis in die Versammlung zu gehen", hofft der Manager endlich auf die Wende.

Maier, Lee und Weilandt fallen aus

Bei diesem Vorhaben muss Trainer Thomas Reis allerdings auf drei Offensivkräfte verzichten. Chung Yong Lee und Tom Weilandt befinden sich weiter im Aufbautraining. Außerdem fällt Sebastian Maier mit einer Erkältung aus. Der zentrale Mittelfeldspieler muss also ersetzt werden. Nach seiner zweiten Trainingswoche in Bochum hat Reis offensichtlich mehrere Ideen. Zuletzt beim 2:2 gegen Dresden konnten alle Offensivjoker überzeugen. Mindestens einer von ihnen wird am Samstag von Beginn an spielen.

Thomas Reis ist zuversichtlich

Ansonsten fordert der 45-Jährige von seiner Mannschaft, dass sie an die Leistung der Vorwoche anknüpft: "Wir waren schon dort die bessere Mannschaft. Die Jungs haben es jetzt verdient, sich für ihren Einsatz zu belohnen."

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt