Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VfB Hüls - SV Bergisch Gladbach 09 2:3

Ticker-Nachlese

Mit 2:3 unterliegt der VfB Hüls dem SV Bergisch Gladbach. Warum der VfB mit dem 0:3-Rückstand zur Pause noch gut bedient war, am Ende aber einen Zähler verdient gehabt hätte, erfahren Sie hier.

MARL

14.05.2011

» Klicken Sie hier, um die Seite zu aktualisieren «

VfB Hüls - SV Bergisch Gladbach 2:3 (0:3)

Rantzow, Planhof, Schlüter, Tomaschewski (46. Stondzik), Helwig, Gurzynski, Mutluer, Krantz, Narewsky (C), Yavuzaslan (46. Mahr), Karagülmez.

Forsbach (43. Bäcker), Jung, Balduan, Dreiner, Brüggemann (C), Werner (73. Schilamow), Maslar (87. Eumann), Volkert, Wermes, Shabani, Valdivieso.

0:1 Volkerts (26.), 0:2 Wermes (37.), 0:3 Wermes (45.), 1:3 Gurzynski (46.), 2:3 Planhof (86.)

Lukas Sauer (Bergkamen)

150

Sahabni (56./Foul), Narewsky (78./Foul), Brüggemann (83./Meckern), Gurzynski (90.+1/Meckern)

Mutluer (64./Notbremse), Brüggemann (87./Meckern)

Der VfB wirft alles nach vorne.

Es werden drei Minuten nachgespielt!

Wechsel beim SVB: Eumann kommt für Maslar!

Nach Flanke von Narewsky ist Bäcker im letzten Moment vor Planhof zur Stelle.

Narewsky auf Gurzynski. Der taucht halbrechts frei vor Bäcker auf. Sein Schuss ist aber zu unplatziert. In die Arme des Keepers.

Der VfB ist weiterhin bemüht. Die Hülser machen ihre Unterzahl durch Einsatz wett. Die Bergischen lauern auf Konter und bleiben gefährlich.

Die Gäste wechseln: Für Werner kommt Schilamow.

...Kurz ausgeführt. Aber die Flanke von Krantz fliegt über Freund und Feind ins Toraus!

Ecke VfB. Karagülmez wird wieder antreten... 

Das muss es doch sein! Narewsky, Helwig und Karagülmez finden aber aus aussichtsreicher Position den Torabschluss nicht.

Die Hülser gehen jetzt schon hohes Risiko. Krantz und Schlüter bilden als einzige Absicherung eine Art Zweier-Kette vor Rantzow.

Narewsky humpelt über den Platz. Es scheint aber, als wolle er erst einmal noch weiterspielen.

Werner ist durch. Die Hülser reklamieren Abseits. Der Linienrichter lässt Fahne unten. Dem Gladbacher versagen aber die Nerven. Er setzt den Ball am Tor vorbei!

Den anschließenden Freistoß führt Volkerts aus. Knapp drüber!

Der VfB macht weiter Druck. Die Fans sehnen dem zweiten Hülser Treffer entgegen.

Die Hülser gewinnen schon im Mittelfeld jeden Zweikampf.

Karagülmez mit der Ecke! Brüggemann springt der Ball im eigenen Strafraum an die Hand! Die Hülser fordern Elfmeter! Den hätte es auch geben müssen! Der Schiedsrichter war da aber anderer Meinung.

Die Hülser wirken nun richtig gallig. Ecke für den VfB...

Das nächste dicke Ding für Hüls! Gurzynski verzieht acht Meter vor dem Tor! Der VfB drückt jetzt mächtig auf die Tube. Warum nicht gleich so?

Karagülmez allein auf dem Weg zum 2:3! Doch der Linienrichter winkt ihn wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückk. Das sahen die 150 Zuschauer allerdings anders.

Fast der nächste Hülser Treffer! Gurzynski im Zusammenspiel mit Krantz! Der legt den Ball an die Strafraumgrenze zurück. Narewsky zieht aus vollem Lauf direkt ab. Knapp drüber!

Für Yavuzaslan und Tomaschewski sind nun Mahr und Stondzik im Spiel!

Es geht weiter!

Aufgrund der Verletzungsunterbrechung werden wohl einige Minuten nachgespielt werden.

Bäcker kommt nun für Forsbach.

Die Partie ist immernoch unterbrochen. Derweil macht sich Ersatz-Keeper Bäcker bereit.

Es geht nicht weiter. Forsbach muss ausgewechselt werden!

Bei dieser Aktion sind Narewsky und Forsbach zusammengerasselt. Der SVB-Keeper muss behandelt werden.

Freistoß für den VfB durch Karagülmez von der rechten Seite. Narewsky kommt mit dem Kopf vor Forsbach an den Ball. Doch das Leder geht Millimeter über die Latte.

Der VfB müht sich, ins Spiel zu kommen und hat nun auch mehr Ballbesitz. Die Hülser Aktionen bleiben aber ungefährlich.

Doppelpassversuch zwischen Helwig und Gurzynksi in Strafraumnähe. Doch der Pass von Gurzynski ist zu hart. Helwig hat keine Chance, den Ball zu erreichen.

Selbst wenn sich die Hülser mal über außen durchbeißen, fehlt die Anspielsituation in der Mitte.

Sinnbildlich für die Partie des VfB. Ein Pass von Mutluer fliegt ohne Not quer über den Platz und landet im Seitenaus. So wird das nichts...

Erster Eckball für den VfB. Karagülmez bringt das Leder herein. Planhof steigt hoch und köpft den Ball an die Latte. Der Abpraller fliegt Schlüter vor die Füße. Doch sein Schuss wird abgeblockt.

Der fällige Freistoß wird von Karagülmez getreten. Der Ball segelt hoch in den Strafraum hinein. Forsbach rettet vor Helwig.

Karagülmez wird auf dem Weg zum Tor von Brüggemann unsanft gestoppt.

Thon brüllt: "Ihr seid zu weit weg von den Gegenspielern!" Die Hülser Ersatzspieler machen sich bereits warm.

Das Hülser Aufbauspiel wirkt äußerst ideenlos. Die langen Bälle aus der Abwehr kommen nicht an.

Wermes will einen Pass in die Spitze erlaufen, knickt dabei aber um und wälzt sich über den Rasen. Zum Glück ist dabei nichts Schlimmeres passiert. Der Gladbacher kann weiterspielen. Das wäre wieder eine gute Möglichkeit für die Gäste gewesen.

Adrian Gurzynski und Matthias Krantz haben hier anscheinend mit erheblichen Standproblemen zu kämpfen. Die beiden sind auf dem Nassen Grün schon einige Male ausgerutscht.

Das wäre fast die Führung für den SVB gewesen: Werner zwingt Rantzow aus der Drehung zu einer riesigen Glanzparade.

Torschussverhältnis: 0:2 für Bergisch Gladbach.

Der VfB ist bemüht, das Tempo herauszunehmen und lässt sich nun nicht mehr so leicht unter Druck setzen.

Die Gäste sind bisher die aktivere Mannschaft und suchen den Weg zum Tor, während sich die Hülser noch nicht so recht in die gegnerische Hälfte trauen.

Freistoß für die Bergischen aus halblinker Position. Maslar versucht es direkt. Doch damit kann er Rantzow nicht überraschen. Der Ball geht über das Tor.

Beide Mannschaften tasten sich vorsichtig ab. Hier passiert erst einmal noch nicht so viel.

Bergisch Gladbach stößt an. Der VfB spielt zunächst in Richtung Chemiepark. Die Spieler bilden noch einmal einen Kreis. Selbst die Hülser Ersatzspieler zwängen sich dort hinein. Die Teams kommen so langsam heraus. Bergisch Gladbach wird heute in weißen Trikots, schwarzen Hosen und schwarzen Stutzen auflaufen. Der VfB spielt heute mit rot-weißer Spielkleidung. Die Mutter von Michael Planhof ist heute sehr optimistisch: "Ich tippe ein 3:1 für uns." Die Mannschaften sind nun in der Kabine. Der VfB-Vorstand zeigt sich heute sehr nobel. Aufgrund des Wetters dürfen alle Zuschauer heute ohne einen Aufpreis unter dem Tribünendach Schutz suchen. VfB-Pressesprecher Stefan Berger schaut mit sorgenvoller Miene gen Himmel: "Die heftigen Schauer werden wohl einige Zuschauer fernhalten." Zwischendurch ergießen sich immer wieder Regen- und Hagelschauer über den Badeweiher. Der Rasen ist dementsprechend glitschig. Ideale Bedingungen also für Distanzschützen. Die haben sich beim VfB in der Vergangenheit aber nicht gerade hervorgetan. Aber vielleicht ist gerade das Schießen aus der Ferne ein Rezept, das Olaf Thon seinen Spielern mit ins Spiel geben wird. Die taktische Ausrichtung wird dieselbe sein, die in Rhynern zum Erfolg geführt hat. Gurzynski wird als einzige echte Spitze auflaufen. An seiner Seite sollen Karagülmez von links und Helwig von rechts Druck zum Tor ausüben. Dahinter soll Tomaschewski das Dreigesterin in Szene setzen. Narewsky und Yavuzaslan fungieren als "Staubsauger" vor der Abwehr, die von Karantz, Schlüter, Planhof und Mutluer gebildet wird.   Die Mannschaften machen sich bereits warm. Nur noch eine halbe Stunde bis zum Anpfiff.  Die Aufstellung des VfB liegt bereits vor. Die der Bergischen erwarten wir jeden Augenblick. Wie vermutet nimmt Matthias Krantz heute den Platz für den verletzten Glen Akama Eseme ein. Bis auf diese Änderung spielen die Hülser in der selben Formation wie beim 1:2-Auswärtssieg bei Westfalia Rhynern. Besonders begrüßen wollen wir zwei VfB-Weggefährten, die heute nicht am Badeweiher sein können. Dieter Most, technischer Leiter der Hülser, wird den Live-Ticker aus den USA verfolgen. Klaus Thielen, langjähriges VfB-Mitglied und Fan, drückt der Thon-Truppe aus seiner Wahlheimat Berlin die Daumen. Hallo und herzlich willkommen zu unserem NRW-Liga-Live-Ticker. Im Fokus steht heute die Begegnung zwischen dem VfB Hüls und dem SV Bergisch Gladbach.

  • Olaf Thon muss definitiv auf Glen Akama Eseme vertzichten. Der Kameruner zog sich im letzten Spiel bei Westfalia Rhynern eine schwere Schulterverletzung zu und wurde am Freitag operiert. Thon hofft, dass sein Einwurf-Spezialist in der Vorbereitung auf die nächste Saison wieder dabei ist. Außerdem fällt weiterhin Kai von der Gathen (Schulterverletzung) aus. Hinter "Eva" Skraparas steht wegen einer Grippe-Erkrankung noch ein Fragezeichen.
  • Mit Bergisch Gladbachs Trainer Lars Leese kommt ein ehemaliger Premier-League-Torwart an den Badeweiher. Achtmal spielte er für den FC Barnsley in der höchsten englischen Spielklasse. Sein größter Erfolg war dabei sicher der sensationelle 1:0-Erfolg über den FC Liverpool, den Leese mit zahlreichen spaktakulären Paraden festhielt. Seine Eindrücke als Profi hat er gemeinsam mit dem Sporthjournalisten Ronald Reng in dem Buch "Der Traumhüter. Die unglaubliche Geschichte eines Torwarts" verfasst, das 2002 erschienen ist.
  • Bergisch-Gladbach steckt mitten im Abstiegskampf und muss am Badeweiher unbedingt gewinnen, während den Hülsern möglicherweise schon ein Unentschieden genügen würde, um alle Abstiegsängste über Bord zu werfen.
  • Das Hinspiel endete 1:1.