Vermummte attackieren Gastgeber nach Party-Einladung über soziale Medien

Soziale Medien

Damit hat ein 31-jähriger Kölner nicht gerechnet, als er die Einladung zu seiner Party in den sozialen Netzwerken öffentlich postete: Eine Gruppe Maskierter stürmte die Wohnung und griff an.

Köln

15.09.2020, 04:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Holzlatten und Pfefferspray bewaffnet sprengte eine Gruppe Maskierter am Samstagabend (12.9.) eine private Party in Köln.

Mit Holzlatten und Pfefferspray bewaffnet sprengte eine Gruppe Maskierter am Samstagabend (12.9.) eine private Party in Köln. © picture alliance/dpa

Mit Holzlatten und Pfefferspray bewaffnet hat eine Gruppe Maskierter eine Wohnung in Köln-Ehrenfeld gestürmt und verwüstet. Bei dem Vorfall am Samstagabend wurden der 31-jährige Mieter und seine 45 Jahre alte Vermieterin leicht verletzt.

Öffentliche Einladung zur Party lockt Maskierte an

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann öffentlich für den Abend über soziale Medien zu einer Abschiedsfeier eingeladen. Daraufhin sollen 10 bis 15 Unbekannte überfallartig in die offenstehende Erdgeschosswohnung gestürmt sein und den Gastgeber mit Pfefferspray und Holzlatten attackiert haben.

Dabei sollen sie ihn auch als „Scheiß Nazi“ beschimpft haben. Eine politisch-motivierte Tat kann nicht ausgeschlossen werden, der Staatsschutz ermittelt. Im Laufe des Abends entdeckten Polizisten fünf Männer zwischen 18 und 23 Jahren in der Nähe des Tatortes.

Tatverdächtige Männer zur Polizeiwache gebracht

Die Beamten brachten sie zur Wache, wo ihre Daten aufgenommen wurden. Die Männer gelten als dringend tatverdächtig, wie ein Polizeisprecher sagte. Weitere Hintergründe waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Lesen Sie jetzt