Verkehr und Baustellen in Ahaus

Verkehr und Baustellen in Ahaus

Autofahrer bei Alstätte müssen ab Montag, 11. Januar, wieder etwas geduldiger sein: Für den nächsten Abschnitt der B70-Sanierung wird die Straße einseitig gesperrt und eine Ampel eingerichtet. Von Stephan Rape

Die Vollsperrung an einem Teilabschnitt der Baustelle B70/K17 wird aufgehoben. Das heißt für Verkehrsteilnehmer, dass sie über die Feiertage dort freie Fahrt haben. Ab Januar geht es weiter.

Ein erschreckendes Ergebnis haben Messungen der Polizei im Baustellenbereich auf der L570 in Schöppingen-Gemen ergeben. Jeder Fünfte ist zu schnell, und die Bauarbeiter fürchten um ihr Leben.

An der Westfalen-Tankstelle in Ahaus gibt es jetzt eine neue Schnellladesäule. Nach einer Viertelstunde Ladezeit können wieder 100 Kilometer zurückgelegt werden.

Die Deckensanierungsarbeiten im Verlauf der Straße Hof zum Ahaus zwischen dem Bockhorn und der Einmündung Am Schulzenbusch kommen voran. Ab Montag werden drei Teilabschnitte erneuert.

Die Sperrung zwischen dem Ahaus-Enscheder-Damm und der Einmündung Gronauer Straße wird aufgehoben. Im Laufe des Tages wird Straßen NRW am Freitag die Strecke für den Verkehr wieder freigeben.

Die Sieger des Stadtradelns 2020 stehen fest. Während der Kampagne wurden von den 739 Teilnehmern stolze 133.956 Kilometer erradelt, die eine Ersparnis von 20 Tonnen CO2 einbrachten.

Genau 201 Teilnehmer mehr als im Vorjahr haben sich in diesem Jahr in Ahaus an der Aktion Stadtradeln beteiligt. Dabei haben sie auch noch einmal deutlich mehr CO² eingespart.

Das ist wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk im September: Der Radweg am Düwing Dyk, der eigentlich am Tag vor Heiligabend fertig werden sollte, wird schon Ende September freigegeben. Von Stefan Grothues

Die Stadt Ahaus erstellt aktuell ein Radverkehrskonzept. Das hatte der Rat in seiner Sitzung am 29. April beschlossen. Jetzt ist die Hilfe der Bürger gefragt.

In luftiger Höhe wurden nun Arbeiten am Glockenturm des Amtsgerichtes vorgenommen. Dabei ging es aber nicht um die Beseitigung von Schäden durch das jüngste Sturmtief „Kirsten“. Von Michael Schley

Autonom fahrende Busse, Elektromobilität und eine autofreie Innenstadt: Zukunftsszenarien, die auch in Ahaus Einzug halten sollen. Dafür laufen zurzeit drei Workshops bei der Stadtverwaltung.

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vredener Dyk in Ahaus, bei dem zwei Pkw kollidierten, wurden eine 4-jährige Stadtlohnerin und eine 20-jährige Ahauserin leicht verletzt. Von Johannes Schmittmann

In der nächsten Woche beginnen die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr an der Kreuzung Buurser Straße/Haaksbergener Straße in Alstätte. Die Arbeiten dauern bis Anfang Oktober.

Die Wallstraße wird in Teilbereichen ab dem 23. Juli gesperrt sein, um Sanierungsarbeiten durchführen zu können. Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Wochen.

Hinter der Kreuzung am Bahnübergang wird es eng in Richtung Schöppingen: Die Stadtwerke haben an der Schorlemer Straße eine Baustelle aufgemacht. Die Abbiegespur musste dafür weichen. Von Anne Winter-Weckenbrock

Wegen eines Notarzteinsatzes an einem Bahnübergang in Ahaus kommt es am Dienstagmorgen auf der Bahnstrecke Gronau-Ahaus-Dortmund zu Verspätungen und Zugausfällen. Von Stefan Grothues

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um die Tücken der Autofahrten auf den Bundesstraßen im Münsterland. Von Bastian Becker

Ein Abschnitt des Radwegs entlang der Kreisstraße 20 in Ahaus wird bald saniert. Ab dem 19. Juni ist der Radweg entlang des Düwing Dyks also gesperrt. Der Kreis investiert fast 400.000 Euro.

Die Abflüsse aus dem Orkteich in die Ahauser Umflut sollen begrenzt werden. Dazu werden nun Tiefbauarbeiten im Freizeitgelände Ork notwendig, die für fünf Wochen zu Teilsperrungen führen. Von Michael Schley

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen stehen an der Westseite des Ahauser Wasserschlosses an. Vor dem offiziellen Start muss allerdings zunächst eine Restauratorin den Zustand begutachten. Von Michael Schley

Die Nutzung von Parkscheinautomaten sei während der Corona-Krise unhygienisch, sagt ein Ahauser. Anders als Bielefeld oder Düsseldorf sieht die Stadt Ahaus aber keinen Grund für Veränderungen. Von Johannes Schmittmann

Eine neue Schnellbusverbindung mit Halt in Alstätte. Der geplante „Baumwollexpress“ würde die Verkehrsanbindung des Ahauser Ortsteils aufwerten. Doch das Land wird das Projekt nicht fördern. Von Christian Bödding

Zwei Kreuzungen an der B70 in Alstätte gelten schon länger als Unfallschwerpunkte. Seit 2011 sind große Umbauten an der Straße geplant. Nun gibt es einen konkreten Termin für den Baubeginn. Von Pascal Albert

Bei einem Unfall in der Bauerschaft Hörsteloe ist am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Transporters verletzt worden. Der Mann wollte nach ersten Angaben dem Gegenverkehr ausweichen. Von Stephan Rape