Verfolgungsjagd: Autofahrer rast mit 120 km/h über Rad- und Fußweg in Bochum

Festnahme

Mit 120 Stundenkilometern ist ein Autofahrer in Bochum über die Erzbahntrasse - einen viel benutzten Rad- und Fußweg – gerast. Der Mann war auf der Flucht vor mehreren Streifenwagen der Polizei.

Bochum

, 06.01.2020, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Verfolgungsjagd: Autofahrer rast mit 120 km/h über Rad- und Fußweg in Bochum

Mehrere Streifenwagen verfolgten den Opel Corsa quer durch Bochum. © picture alliance / dpa

Eine wilde Verfolgungsjagd hat am Sonntag (5.1.) der Fahrer eines Opel-Corsas in Bochum ausgeöst. Der 23-Jährige war Polizeibeamten auf der Porschestraße im Stadtteil Hamme aufgefallen. Die Beamten wollten den Mann um kurz nach 6 Uhr am Morgen anhalten, doch der 23-Jährige bremste nicht, sondern gab Gas.

Sofort nahmen mehrere Streifenwagen die Verfolgung des schwarzen Opel Corsa auf, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die wilde Fahrt des Corsas führte mit 100 Stundenkilometern über die Berliner Straße. Der 23-Jährige fuhr über mehrere rote Ampeln.

Anschließend ging es über die Ückendorfer-, Markt- und Untere-Heide-Straße weiter. Dabei umfuhr der Corsa wie bei einem Slalom zahlreiche Absperrbarken um schließlich auf der Erzbahntrasse zu landen. „Auf diesem Radweg raste der junge Mann in einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h in Richtung Westpark“, so die Polizei.

Raser setzte seine Flucht zu Fuß fort

Eine Absperrung vor einer Brücke machte der Verfolgungsjagd ein Ende. Der Raser setzte sein Flucht dennoch fort – zu Fuß in Richtung Jahrhunderthalle.

Die Ermittlungen führten die Beamten schließlich zu einer Wohnung an der Dorstener Straße. Dort nahmen sie den tatverdächtign Autofahrer (23) fest. Da die Beamten Drogen fanden, ordneten sie eine Blutprobe an. Darüber hinaus war der 23-Jährige offenbar auch ohne Führerschein unterwegs.

Polizei sucht Zeugen

Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, bittet die Bochumer Polizei mögliche Zeugen oder Geschädigte, sich zu Bürozeiten unter Tel. 0234/909-5206 zu melden.

Lesen Sie jetzt