Unwetter

Unwetter

Gewitter zog am Sonntag über Dortmund

Alles glimpflich ausgegangen trotz Regen und Blitzen

Am Sonntagnachmittag ist ein Gewitter über Dortmund gezogen. Neben Regen, Blitz und Donner brachte es unter anderem eine überflutete Stadtbahn-Station mit sich. Aber trotz allem auch eine gute Nachricht. Von Michael Nickel

Unwetterwarnung für Dortmund am Sonntagnachmittag

Gewitter und Starkregen sorgten für Feuerwehreinsätze

Dem warmen Sommerwetter folgten am Sonntag in NRW teils schwere Gewitter mit Hagel und Starkregen. Der Deutsche Wetterdienst hatte für den Nachmittag für Dortmund eine Unwetterwarnung ausgegeben. Die Von Christin Mols

Bäume in der Stadt sind ein schwieriges Thema

Die Pappel hat kaum noch eine Chance

Am Anfang dieser Geschichte stand die Pyramidenpappel. Für die, die sich nicht erinnern: Ein schlanker und beachtlich hoher Baum, der früher in Städten, an Straßen und Flussufern häufig zu sehen war. Von Holger Niehaus

Schadensbilanz nach Sturm Friederike

Der Waldspaziergang muss ausfallen

Umgefallene Bäume und Wände, abgedeckte Dächer, ausgefallene Züge – am Freitag ist der Tag der Schadensbilanz nach Orkan Friederike. Die Feuerwehr wird wohl erst am Freitagabend mit dem letzten ihrer Von Oliver Volmerich, Thomas Thiel

Windgeschwindigkeit bis 130 km/h

Tief „Friederike“: Orkan erwartet

Bis Mittwochabend gibt es eine gemäßigte Sturmwarnung, doch am Donnerstag soll es mit dem Orkantief „Friederike“ erst richtig losgehen. Die Feuerwehr hat bereits konkrete Verhaltensempfehlungen herausgegeben. Von Nicole Giese, Tilman Abegg

Wegen des für Donnerstag erwarteten Orkans „Friederike“ müssen Eltern entscheiden, ob ihre Kinder an diesem Tag in die Schule gehen sollen. Die Stadtverwaltung reagiert noch auf andere Weise. Von Tilman Abegg

Die Wulfener Straße (Landesstraße 608) in Höhe von Schloss Lembeck bleibt etwa bis Freitagmittag gesperrt. Grund sind Baumfällarbeiten von Straßen-NRW.

Im Zuge des Klimawandels kommt es vermehrt zu Extremwetterereignissen wie Starkregen, Hagel und Sturm, die Schäden an Gebäuden anrichten. Auch in Olfen war die Feuerwehr in den vergangenen Jahren bei Von Theo Wolters

Pausenlos waren die Feuerwehr und die Stadtgärtner am Mittwochvormittag unterwegs, um Schäden, die die starken Windböen angerichtet hatten, zu beheben.

Der starke Regen der vergangenen Tage hat die Erschließungsarbeiten am zweiten Abschnitt des Baugebiets Rosenstraße-West in Nordkirchen ausgebremst. Schwere Baumaschinen mussten in den vergangenen Tagen Von Karim Laouari

Mehr Einsätze im Rettungsdienst

Feuerwehr Dortmund fehlt der Nachwuchs

Stetig steigende Einsatzzahlen im Rettungsdienst, weniger Unwetter, zu schlechte Bewerber für den Feuerwehr-Beruf und Geisterfahrer in der Rettungsgasse – hier ein Lagebericht über den Alltag der Feuerwehr. Von Peter Bandermann

Es ist ein kleines Déjà-vu: Wie in der vergangenen Woche, muss auch der aktuelle Termin der Veranstaltungsreihe "Selm trifft sich" wegen eines angekündigten Unwetters abgesagt werden. Und wie in der vergangenen

Förster mahnt: Wald nicht betreten

„Ein Bild der Verwüstung“

Vor zwei Wochen fegte eine gewaltige Sturmhose durch Kirchhellen und Grafenwald. Viele Helfer befreiten die Wege von umgefallenen Bäumen und Geäst. Aber die Aufräumarbeiten sind noch lange nicht vorbei. Von Frederike Schneider

"Eigentlich hat es nur 20 Minuten richtig geregnet und da war es auch windig", sagt Feuerwehr-Chef Gregor Sebastian. Doch die 20 Minuten reichten, um den ehrenamtlichen Kräften eine lange Nacht zu bescheren. Von Berthold Fehmer

Alle Hände voll zu tun hatte die Bottroper Feuerwehr an Fronleichnam (15. Juni) - vor allem im Bereich Grafenwald hatte das Unwetter am Nachmittag gewütet. Besonders betroffen ist auch die Kirchheller

Noch vor Wochen hatte Eintracht Wernes Torjäger Erkan Baslarli 50 Tore als Ziel für diese Saison ausgegeben. Zwei Spieltage vor Schluss hat er diese Marke mit 53 Toren bereits erreicht. Jetzt will er die 60 knacken. Von Christopher Stolz

Die Warnung vor einem Unwetter, das dann nicht kam, hatte das Sparkassen-A-Cappella-Festival Anfang Juni verhindert. Bei den Nachholterminen am Wochenende war das Wetterglück den Veranstaltern dann aber hold. Von Martin Schreckenschläger

20. Juni 2013, Unwetter über Castrop-Rauxel: Auf einem Grundstück unterhalb der Neptunstraße versank ein Mini in den Wassermassen. War das die Schuld von Straßen NRW? Waren die Gullys an der Bundesstraße

Die Stadt warnte wegen des heraufziehenden Sturms vor Spaziergängen im Westfalen- und Rombergpark, der Zoo schloss früh. Die Feuerwehr Dortmund bilanzierte am Freitagmorgen 40 wetterbedingte Einsätze

Die Ausbaggerungsarbeiten im Karpfenteich an der Königsallee des Schlosses Raesfeld haben begonnen. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Teich trocken gelegt. Jetzt arbeiten sich mehrere Bagger der Borkener Von Petra Bosse

100 Einsätze über vier Tage: Wehrführer Thomas Temmann hat auch zehn Jahre nachdem Orkan Kyrill über Werne hinwegfegte den Sturm vom Januar 2007 nicht vergessen. Die Besonderheit: „Es stürmte, und dazu Von Helga Felgenträger

Die kostenlose Notfall-App "Nina" soll die Bevölkerung vor Katastrophen warnen. Jetzt ist sie auch im Kreis Recklinghausen aktiv. Das Echo der Nutzer ist jedoch gemischt. Wir haben uns angeschaut, wie Von Tobias Weckenbrock

Unwetter, Hochwasser, Brände, Entschärfungen: Die Liste von Gefahren und Schadensereignissen, vor denen die kostenlose Notfall-App NINA die Bevölkerung warnen kann, ist lang. Jetzt ist sie im Kreis Recklinghausen aktiv.

Zwei zusätzliche Anlagen

Vier Sirenen warnen vor Gefahren

Auf die Erweiterung des städtischen Frühwarnsystems können sich mit Beginn des kommenden Jahres die Vredener einstellen: Insgesamt vier Sirenenstandorte soll es zukünftig geben. Zudem wird auch Ammeloe

Viele Unwetter machten den Bauern in diesem Jahr das Leben schwer. Doch die Landwirte in Werne hätte es deutlich schlimmer treffen können, die meisten Unwetter zogen knapp an ihnen vorbei. Der viele Regen

Bei Katastrophen und Unwetter

Deshalb kommen die Sirenen zurück nach Werne

Feuer, Hochwasser, Unwetter, Gaswolken – Gefahren, vor denen Bürger sich in Sicherheit bringen müssen. Im Idealfall werden sie frühzeitig gewarnt. Trotz neuer Technologien, wie der Warn-App Nina für das

Nach Gewitter und heftigem Regen in der Nacht zu Freitag rückte die Halterner Feuerwehr zu verschiedenen Einsätzen aus. Die Lage sei aber nicht so verheerend gewesen, wie in der Woche zuvor in Lippramsdorf, Von Silvia Wiethoff

Die Feuerwehr Schermbeck ist am Freitag durch das Unwetter in der Nacht gleich doppelt gefordert.

Unwetter in der Nacht

Land unter in Grafenwald

Starkregen, Hagel und Orkanböen hielten in der Nacht zu Freitag die Feuerwehr in Bottrop in Atem. Besonders Grafenwald hat es erneut schwer getroffen - dort kam es zu großflächigen Überflutungen. Von Manuela Hollstegge

Hunderte von Blitzen erleuchteten den nächtlichen Himmel und schienen mitunter senkrecht in den Boden einzuschlagen. Die Gewitterfront über Dorsten in der Nacht zu Freitag war ein Naturschauspiel - und

Die jüngsten Unwetterkatastrophen in vielen Teilen Deutschlands haben gezeigt, dass sie für Menschen lebensbedrohlich werden, solange sie auf solche Extremsituationen nicht vorbereitet sind. Die Notfall-Informations- Von Jana Leygraf

Nach heftigem Unwetter

Schaden geht in die Tausende

Den Nachmittag des 7. Juni werden die Menschen in Lippramsdorf und Bergbossendorf sicher noch lange in Erinnerung behalten. Ein Unwetter mit Starkregen setzte innerhalb von Minuten zahlreiche Keller unter Wasser. Von Daniel Winkelkotte

Vor den Scherben ihrer Existenz stehen Maria und Hans-Jürgen Balster. Alle Gewächshäuser ihres Gartenbaubetriebs am Hohen Bram wurden beim Unwetter am Dienstagnachmittag durch einen Hagelschauer zerstört.

Der Tag nach dem Regen

So heftig hat das Unwetter gewütet

"So heftige Auswirkungen eines Gewitters mit Starkregen haben Lippramsdorf und Bergbossendorf wohl noch nie erlebt." So lautet das Fazit, das Werner Schulte, Leiter der Halterner Rettungswache der Feuerwehr, Von Jürgen Wolter

Die Gewitterfront, die durch NRW zieht, hat Dortmund weitestgehend verschont. Zunächst hatte der Deutsche Wetterdienst vor Starkregen, Hagel und starkem Wind gewarnt - an Dortmund zog das Unwetter jedoch Von Lena Seiferlin, Felix Guth

Familie Uskow ärgert sich seit Montag, die Stadt Selm verweist auf den Kreis Unna: Nach dem Unwetter, vollgelaufenen Kellern und einer Wiese mit Hochwasser bleibt eine vertrackte Situation. Kann man für Von Tobias Weckenbrock

Am Mittwochabend zog ein Unwetter mit Starkregen und Sturmböen über Raesfeld und den Kreis Borken hinweg. Dabei sind erhebliche Schäden vor allem im Borkener Stadtgebiet entstanden, aber auch in Raesfeld Von Petra Bosse

Wegen der regionalen Unwetter in der Nacht zu Donnerstag hat Landrat Ansgar Müller ein „Großschadensereignis“ für den Kreis Wesel festgestellt. In Schermbeck hielten sich die Auswirkungen in Grenzen. Von Berthold Fehmer

Nur durch Glück nicht abgebrannt

Blitz schlug in Sixtuskirche ein

"Wir haben noch mal Glück gehabt", sagt Karl-Heinz Gerritsen von der Zentralrendantur der katholischen Pfarrgemeinde St. Sixtus. Ein Blitzeinschlag am frühen Montagmorgen hat nicht nur dafür gesorgt, Von Jürgen Wolter

Die zweite Unwetterwelle hat am Montagabend auch Schermbeck und Gahlen voll erwischt. Die Feuerwehr verzeichnete 20 Einsätze, die sie bis spät in die Nacht forderten. Von Berthold Fehmer

Innerhalb kürzester Zeit sorgte ein Unwetter am Montagmorgen in Rhade für insgesamt 17 Einsätze bei der Feuerwehr. Als "ganz lokal begrenzt" bezeichnet Feuerwehr-Sprecher Markus Terwellen die Lage. Am

Eigentlich ist das neue Regenrückhaltebecken an der Kreisstraße in Selm fertig. Jedenfalls so, dass es die Wassermassen durch das Gewitter am Montagmorgen hätte auffangen können. Hat es nicht. Konnte es aber auch nicht. Von Arndt Brede

Sturmtief "Nils" hat den Lichter-Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark verwüstet. Orkanartige Böen bliesen Zelte und Zäune um, der Starkregen überflutete zahlreiche Stände. Die Organisatoren sprechen von Von Lukas Hansen

Das Sturmtief „Heini“ hat am Dienstagabend für eine kurzfristige Evakuierung in der Flüchtlings-Notunterkunft Bork gesorgt. 150 Menschen wurden aus einer der Leichtbauhallen am späten Abend in die benachbarte Von Tobias Weckenbrock

Die große Geburtstagssause von Juicy Beats war ins Wasser gefallen - wegen des Unwetters musste der zweite Tag des Festivals im Juli abgesagt werden. Jetzt gibt es zumindest eine kleine Entschädigung Von Jana Klüh

Das Unwetter mit heftigem Regen und Sturmböen hat in der Nacht zum Montag auch in Südlohn gewütet, verschonte aber Oeding. Der Löschzug Südlohn rückte zu vielen Einsätzen aus und räumte umgestürzte Bäume von Straßen. Von Georg Beining

Andrea Kinsky ist mit den Nerven am Ende. Trotz Einbaus modernster Rückstautechnik in ihrem Haus am Reierhorst in Sythen, stand das Wasser am Samstag 50 Zentimeter hoch im Keller. Mit Vertretern der Stadt Von Holger Steffe

40 Liter Regen und mehr innerhalb einer Stunde: Das ließ am Samstag viele Keller insbesondere in Sythen vollaufen und überschwemmte teilweise die Straßen. Die Stadt bietet jetzt eine Beratung an, um Bürgern Von Holger Steffe, Jürgen Wolter

Land unter am Samstagabend in Haltern am See: Ein Unwetter war über die Stadt hinweg gezogen und sorgte für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr. Besonders Sythen war betroffen, wie die Pressestelle des Von Benjamin Glöckner

Münsterland hart getroffen

Schweres Unwetter verschont Werne

Von größeren Schäden verschont geblieben sind in der Nacht zu Dienstag sowohl Werne als auch Herbern. Ein schweres Gewitter war über Nordrhein-Westfalen hinweggezogen, im Ruhrgebiet und im Münsterland

Münsterland hart getroffen

Schweres Unwetter verschont Herbern

Von größeren Schäden verschont geblieben sind in der Nacht zu Dienstag sowohl Herbern als auch Werne. Ein schweres Gewitter war über Nordrhein-Westfalen hinweggezogen, im Ruhrgebiet und im Münsterland

Dreimal hat an den vergangenen Samstagen das Summer Special in Olfen bei gutem Wetter stattgefunden. Doch dieses Mal machten die äußeren Bedingungen dem Veranstalter einen Strich durch die Rechnung. Gewitter

Das Unwetter "Zeljko" ist über NRW gefegt und hat vor Dortmund nicht halt gemacht. Das Juicy-Beats-Festival wurde abgesagt, und die Feuerwehr musste zu Sturmeinsätzen ausrücken. Unter anderem fuhr ein Von Stefan Meinhardt, Dennis Werner

Verwirrung um eine Todesmeldung aus den Dolomiten: Entgegen erster Meldungen ist am Mittwoch kein Dortmunder in den Dolomiten nach einem Blitzschlag gestorben. Zuerst hatte die Bergrettung bestätigt, Von Felix Guth

Sommerzeit, Gewitterzeit: Die Anwohner rund um die Christinenstraße in Castrop-Rauxel leben in ständiger Sorge vor Unwettern mit Starkregen. In der Vergangenheit sind schon mehrfach Keller und Wohnungen

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an den 20. Juni 2013. Damals standen Teile Obercastrops nach Starkregen komplett unter Wasser. Damit das nicht noch einmal passiert, fordert die SPD Von Michael Fritsch, Lukas Hansen

Die Regionalbahn 53 zwischen Schwerte und Iserlohn soll am Donnerstagmorgen wieder ihren normalen Betrieb aufnehmen. Nachdem ein Stellwerk wegen der Unwetter am Sonntag ausgefallen war, ruht der Verkehr.

Aufgrund einer Stellwerkstörung zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Duisburg kommt es zu verschiedenen Umleitungen im Regionalverkehr. Die RE 11 und die RE 2 werden umgeleitet - auch die S1 und S3 sind betroffen. Von Sophie Bissingen

Gegen 11 Uhr am Sonntag stand die Mühlenstraße in der Schwerter Altstadt unter Wasser. Die Gullideckel wurden vom Wasser angehoben, berichtete die Feuerwehr. Das Wasser war auch in eines der Altstadthäuser gelaufen. Von Heiko Mühlbauer

Die Dortmunder US-Partnerstadt Buffalo versinkt im Schnee. In den vergangenen Tagen sind dort beim frühen Wintereinbruch anderthalb Meter Schnee gefallen. Mindestens sieben Menschen starben bereits in

Unter der Wasserlast im Zuge des Dauerregens brach in der Nacht auf Sonntag das Dach eines Teppich-Großhandels an der Dieselstraße in Süd zusammen. In dem Gebäude befanden sich zum Zeitpunkt des Einsturzes

Marler Feuerwehr im Einsatz

Fluthife in Münster

Gerade sind die ersten Marler Feuerwehrleute von ihrem nächtlichen Einsatz nach dem Jahrhundertregen in Münster zurückgekehrt. Sie gönnen sich jetzt erst einmal ein paar Stunden Schlaf.

Wieder einmal hat das Westmünsterland Glück gehabt: Das Unwetter am Montagnachmittag und -abend ist zum großen Teil am Kreis Borken vorbei gezogen. In Ahaus hatte die Feuerwehr überhaupt keinen Hochwassereinsatz. Von Stephan Teine

Nach dem schweren Gewitter über Marl ist es auf den Straßen wieder ruhig. Bis zum frühen Morgen war die Paul-Baumann-Straße noch gesperrt. Auch diese Straße ist wieder freigegeben. Nachts gegen 1.40

Sturmtief Ela, das über NRW gezogen ist und enorme Schäden anrichtete, hat an einigen Stellen auch vor der Kunst nicht haltgemacht. Besonders Skulpturen und Werke in Parks waren gefährdet. Die Städte Von Carsten Christian

Mehr als glimpflich davon gekommen sind die Gemeinden Schermbeck und Raesfeld bei den Gewittern am Pfingstmontagabend und Dienstagmorgen. Von Berthold Fehmer

Nach den schweren Unwettern von Anfang der Woche gibt es im Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen nur kleine Fortschritte. Im Vergleich zum Donnerstag seien keine zusätzlichen Strecken wieder befahrbar,

VREDEN Es kam ohne Vorwarnung der Wetterdienste, fast aus "heiterem Himmel": Um kurz nach 17 Uhr wurde es am Mittwoch dunkel, es begann sintflutartig zu regnen und es wurde windig. Enorm windig: Ein Unwetter