Unmengen Brot entsorgt

05.08.2019, 18:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wulfen-Barkenberg. Viele Menschen meinen, sie tun Wasservögeln etwas Gutes, wenn sie sie mit Brot füttern. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist falsch verstandene Tierliebe, Enten, Schwäne oder Möwen mit Brot oder Brötchen zu versorgen. Durch die Futterreste werden die Gewässer verschmutzt, auch durch den Kot der Wasservögel. Jetzt hat ein Unbekannter Unmengen altes Brot, Brötchen und Kekse in den Barkenberger See gekippt. Entsetzt haben Fußgänger das festgestellt. Diese Brotreste belasten jetzt die Umwelt und verpesten das Wasser. Möglicherweise sind die Biberratten, die Nutria, an der ständigen Fütterung am Barkenberger See sogar zugrundegegangen. So nett es anzusehen ist, wenn Enten zutraulich auf einen zuwatscheln, um die Brotreste zu picken: Es ist grundfalsch, die Tiere damit zu füttern. eng