Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TV-Damen wollen den hohen Favoriten ärgern

WERNE Den Werner Handball-Damen steht eine der härtesten Aufgaben in dieser Saison bevor. Denn der TV Schwitten zählt neben Jahn Dellwig zu den Topfavoriten der Liga, beide Vereine führen immer noch ungeschlagen die Tabelle an.

von Von Heinz Overmann

, 08.11.2007

Und dass ausgerechnet Aufsteiger TV Werne den Gastgeberinnen die erste Niederlage verpassen wird, daran glaubt auch Beate Przybilla nicht. "Wir sind krasser Außenseiter und sind richtig gefordert, wir wolllen uns aber nicht ergeben, sondern versuchen, den Favoriten so lange wie möglich zu ärgern", sieht die Werner Spielertrainerin die Ausgangsposition.

Testspiel klar verloren

Wie schwer es sein wird, im Menden zu bestehen, weiß sie aus einem Testspiel gegen Schwitten vor der Saison, das TV klar verlor. "Schwitten hat eine athletische Mannschaft mit großen Spielerinnen, die vor allem aus dem Rückraum gefährlich sind und einen schnellen Ball spielen."

Damals litt das TV-Spiel auch unter unnötigen Ballverlusten, Schwitten stellte geschickt die Passwege zu. Für die Werner Spielerinnen heißt es, hochkonzentriert zu sein, möglichst wenige Fehler zu machen und vor allem aggressiv zu verteidigen.

Von der personellen Lage gibt es keine Probleme, Beate Przybilla hat den gesamten Kader zur Verfügung. Vielleicht ist die Mannschaft ja wirklich in der Lage, den hohen Favoriten zu ärgern, vor allem, wenn der den TV Werne unterschätzt. Dass sie gegen starke Mannschaften bestehen können, haben die Werner Damen schon mehrmals bewiesen.

Damen-Verbandsliga TV Menden-Schwitten - TV Werne

Anpfiff: Sonntag, 15.30 Uhr Sporthalle der Berufsschule in Menden, Werler Straße

Lesen Sie jetzt