Trotz Corona: Landesgartenschau in Kamp-Lintfort eröffnet

Coronavirus

Von der Zeche zur Landesgartenschau - kaum eine Stadt hat den Wandel nach der Kohle so schnell geschafft wie Kamp-Lintfort. Nach der Vollbremsung wegen Corona startet nun die Landesgartenschau.

Kamp-Lintfort

05.05.2020, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Landesgartenschau ist in Kamp-Lintfort eröffnet worden.

Die Landesgartenschau ist in Kamp-Lintfort eröffnet worden. © picture alliance/dpa

Über zwei Wochen haben sich die Gartenfreunde wegen der Corona-Krise gedulden müssen, aber am heutigen Dienstag ist die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort eröffnet worden. Seit dem Vormittag können die ersten regulären Gäste über die Ausstellung auf einem neu gestalteten Zechengelände schlendern und sich Gärten, Blumen und Park anschauen.

Eigentlicher Start am 17. April

Wegen des Corona-Virus soll es Abstandsmarkierungen, Aushänge, Durchsagen, Zutrittsbeschränkungen und Einbahnregelungen geben. Ursprünglich war die Öffnung für den 17. April geplant gewesen. Schon während der Schnuppertage mit insgesamt mehr als 15 000 Besuchern hatte das Corona-Konzept der Landesgartenschau nach Einschätzung der Geschäftsführung funktioniert.

Jetzt lesen

Die Leute hätten sich an die Regeln gehalten, so die Bilanz. An gut besuchten Wochenendtagen werden nun rund 10 000 Besucher erwartet. Die Landesgartenschau rechnet nach eigenen Angaben bei 560 000 Besuchern bis zum 11. Oktober mit 5,6 Millionen Euro Ticketeinnahmen.

Wechselnde Ausstellungen

Neben angelegten Gärten zu bestimmten Themen zeigt die Schau den Angaben zufolge in der so genannten Blumenhalle alle zwei Wochen wechselnde Ausstellungen. Seit dem vergangenen Freitag ist eine Ausstellung mit Azaleen und anderen Gehölzen zu sehen in einem Farbenspiel von Purpur, Orange und Rot.

Jetzt lesen

Nach der Schließung der Zeche Bergwerk West im Jahr 2012 hatte Kamp-Lintfort mit der Landesgartenschau die Weichen für ein neues Quartier mit Wohnungen, Dienstleistern, kleinen Gewerbebetrieben und einem Park gestellt.

dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt