Tödlicher Unfall auf A44: Frau nach Auffahrunfall im Kreis Soest gestorben

Polizei

Auf der A44 ist es am Samstag zu einem tödlichen Unfall gekommen. Eine Frau ist dabei in ihrem Auto eingequetscht worden und später verstorben. Möglicherweise war der Unfallbeteiligte abgelenkt.

Anröchte

22.03.2020, 11:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Frau ist nach einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn 44 bei Anröchte (Kreis Soest) gestorben.

Eine Frau ist nach einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn 44 bei Anröchte (Kreis Soest) gestorben. © picture alliance/dpa

Eine Frau ist nach einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Autobahn 44 bei Anröchte (Kreis Soest) gestorben. Ein 41-Jahre alter Mann sei am Samstagabend (21. März) mit seinem Wagen dem Fahrzeug der 50-Jährigen aufgefahren, teilte die Polizei mit. Die Frau wurde in ein Krankenhaus nach Soest gebracht, dort konnten die Ärzte ihr Leben trotz einer Notoperation nicht retten. Sie verstarb noch am späten Samstagabend im Krankenhaus.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war am Sonntagmorgen noch nicht eindeutig geklärt. Laut einem Bericht des Westfälischen Anzeigers sagte der 50-jährige Fahrer gegenüber der Autobahnpolizei aus, im Moment der Kollision von seinem Navigationssystem abgelenkt gewesen zu sein.

Mit dpa

Lesen Sie jetzt