Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: Spitzenspiel für Postler

CASTROP-RAUXEL Die erste Tischtennis-Mannschaft des Post SV erwartet zum letzten Spiel der Hinrunde in der Bezirksliga der Herren am Samstag (1. Dezember) ab 17.30 Uhr den Tabellenführer TuS Ende.

von Von Marc Stommer

, 30.11.2007

Die Obercastroper haben im Moment drei Punkte Rückstand, auf Rang zwei (Langendreer) sind es sogar nur zwei Punkte. Beide Plätze würden für einen direkten Aufstieg in die Landesliga reichen. Die Mannen um Axel Walther wollen weiterhin oben mitmischen. Gegen den ehemaligen Tabellenführer Langendreer hat man beim 9:7-Erfolg bewiesen, dass die Spitzenmannschaften zu schlagen sind. Bei einer Niederlage müssten die Postler in der Rückrunde auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

In der Bezirksklasse stellt sich für die zweite Mannschaft von Roland Rauxel (5.) die Frage: Geht da noch was Richtung Relegationsplatz für die Europastädter? Der Rückstand auf Rang zwei könnte mit einem Erfolg beim Überraschungszweiten aus Westerfilde auf drei Zähler reduziert werden. Die Dortmunder gehörten ursprünglich zu den Abstiegskandidaten. Doch Spitzen-Akteur Ernst, die Routiniers Krull und Middendorf sowie gut aufgestellte Doppel holten 17:3 Punkte. Ein besonderes Match wird es für Thorsten Wald, der auf seinen langjährigen Stammverein trifft.

Lesen Sie jetzt