Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tennis: Seitenbecher greift zur siebten Krone

WERNE Seit fast drei Jahrzehnten werden die "Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften" vom Westfälischen Tennis-Verband (WTV) veranstaltet. Die 29. Auflage für Damen, Herren sowie Seniorinnen und Senioren wird in diesem Jahr zum achten Mal in der "Sport Alm" des TC Blau-Weiß Werne ausgerichtet.

von Ruhr Nachrichten

, 27.11.2007
Tennis: Seitenbecher greift zur siebten Krone

Nico Schinke (Blau-Weiss Halle) und Nicole Seitenbecher (Ruderclub Hamm) wollen ihre Titel verteidigen.

Das siebentägige Turnier um den Titel des "Westfälischen Hallenmeisters 2008" bzw. "Westfälischen Hallenmeisterin 2008" vom 10. bis 16. Dezember ist mit insgesamt 4 000 Euro Preisgeld dotiert. Während bei den Damen und Herren nur die Einzelkonkurrenz ausgetragen wird, kommt es bei den Seniorinnen und Senioren (Altersklasse 30 Jahre bis 70 Jahre) auch zur Austragung der entsprechenden Doppelwettbewerbe. Allerdings ist dies abhängig vom Meldeschluss.

Die Titelträger aus dem vergangenen Jahr, Nicole Seitenbecher vom Ruderclub Hamm und Nico Schinke vom TC Blau-Weiß Halle, werden alles dransetzen, ihren Turniererfolg zu wiederholen. Allen voran Seriensiegerin Nicole Seitenbecher - nach sechs Triumphen in Serie will sich die 27-Jährige in diesem Jahr erneut die Hallenkrone aufsetzen. Hauptkonkurrentin wird die 19-jährige Justine Ozga (THC im VfL Bochum) sein, denn das sportliche Aushängeschild Westfalens will ihren ersten WTV-Hallentitel gewinnen.

Bei den Herren gehört neben dem 19-jährigen Überraschungssieger von 2006, Nico Schinke, auch sein Vereinskamerad, Christopher Koderisch, zum Favoritenkreis.

Koderisch ist wieder dabei

Der Westfalenliga-Spieler will an die Leistungen bei den Hallentitelkämpfen von 2005 anknüpfen, wo er siegte; beim letztjährigen Wettbewerb setzte den 23-Jährigen eine Knöchelverletzung außer Gefecht.

Die Hauptfelder aller Altersklassen gehen am Freitag, 14. Dezember, ab 13 Uhr in ihre erste Runde. Zuvor stehen für die Spielerinnen und Spieler, die nicht direkt fürs Hautfeld vorgesehen sind, die Qualifikation auf dem Programm. Von Montag, 10. bis einschließlich Donnerstag, 13. Dezember, werden hier die weiteren Turnierteilnehmer neben den bereits gesetzten Akteuren ermittelt.

Anmeldeschluss für alle Aktiven ist Donnerstag, 6. Dezember, die Meldung muss schriftlich erfolgen.

Lesen Sie jetzt