Tayfun Belgin

Tayfun Belgin

Titel suchen die Besucher der Ausstellung "Mal" im Osthaus-Museum vergeblich. Bis auf eine Ausnahme, den „Sammler“, lässt Heike Kati Barath den Betrachter ganz allein bei der Suche nach der Intention Von Christopher Stolz

Kunstwerke der Landschaftsmalerei zeichnen sich oft durch ein hohes Maß an Realismus aus. Anders bei der intuitiv entstandene Konzeptkunst von Maki Na Kamura. In ihrer Schau im Osthaus Museum in Hagen Von Berit Leinwand

Die Geburt der Venus von Botticelli - öde für Jugendliche? Das "Frühstück im Grünen" von Édouard Manet - laaaanweilig für Schüler. Und die "Laufenden Frauen am Strand von Picasso - zum Weglaufen im Kunstunterricht. Von Julia Gaß

An dieser Stelle könnte man einen Scherz über Kunst im Rotlichtmilieu machen. Aber lassen wir das. Tatsache ist, dass die Ausstellung "Der rote Raum" im Osthaus-Museum Hagen eine aufregende, allerdings Von Bettina Jäger

"Was diese vier Künstler verbindet, sind die unterschiedlichen Realitätsebenen, die sie darstellen", sagt Dr. Tayfun Belgin, Direktor des Osthaus Museums Hagen. Ansonsten sind die vier Positionen in der Von Bettina Ansorge

HAGEN. Der chinesische Künstler Ren Rong passt in keine Schublade. Er fragt nicht danach, was gerade in Mode ist. Seine Pflanzenmenschen sind zeitlos, anmutig und greifen nach dem Wahren, Guten und Schönen. Von Bettina Jäger

Was für ein Zirkus ist doch die Gegenwart! Jede Fahrt mit der Straßenbahn lässt einen staunen über seltsame, oft sogar bizarre Zeitgenossen. Derartige Erfahrungen verwandelt Volker Stelzmann in Gesellschaftspanoramen Von Bettina Jäger

Zwei Künstler, die unterschiedlicher nicht arbeiten könnten: Dennoch haben sich Claire Morgan und Dietmar Gross mit ein und demselben Thema beschäftigt, es aber auf unterschiedliche Art und Weise aufgearbeitet. Von Lydia Klehn-Dressler

In das kleine Blatt "Hexe und Rabe" von Christian Rohlfs hat sich eine Dortmunderin so verliebt, dass sie begann, Grafiken des Hagener Expressionisten zu sammeln. Entstanden ist eine große druckgrafische Von Julia Gaß