Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SV Stockum: Kevin Drücker volley zum Jubiläumstor

KREISGEBIET Die Spiele der E-Junioren im Überblick: Kurzberichte von Stockums E1 und dem detulichen Duell der Stockumer E2 gegen die E2 des BV Selm.

von Ruhr Nachrichten

, 20.11.2007

Union Lüdinghausen E2 - SV 47 Stockum E1 2:1 (2:0) - Im letzten Saisonspiel vor der Winterpause verlor die E1-Jugend des SV Stockum unglücklich mit 2:1 bei Union Lüdinghausen. Zwei Abwehrfehler führten in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zu den Gegentreffern, die durchaus vermeidbar waren. In der zweiten Halbzeit berannten die Stockumer das gegnerische Tor und spielten sich gute Torchancen heraus. Pech hatten Ömer und Can Bozkurt mit Lattentreffern, so dass es am Ende nur zum Anschlusstreffer durch Tim Heidzug reichte.

SV Stockum E1 - VfL Senden E2 - 4:3 (1:3) - Der Nachwuchs des SVS verschlief die erste Halbzeit total und gerieten früh mit 0:3 in Rückstand. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff konnte Cem Bozkurt zum 1:3 verkürzen. In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Stockumer eine Torchance nach der anderen. Nach dem Anschlusstreffer von Julian Hölscher sorge wiederum Bozkurt mit einem Doppelschlag für den aufgrund der in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistung verdienten Sieg.

BV Selm E2 - SV Stockum E2 1:9 (1:3) - In Selm ließ der SVS dem Gastgeber kaum Chancen und lag zur Halbzeit mit 3:1 vorn. Nach dem Wechsel erhöhte der SVS das Tempo und brachte sich durch schöne Kombinationen immer wieder vor das Selmner Tor. So konnten die jungen SVS-Kicker sechs weitere Treffer erzielen. Das schönste und zugleich hunderste Tor der laufenden Saison erzielte Kevin Drücker durch einen Volleyschuss aus 15 Metern nach einer Bozkurt-Ecke. Jeweils zwei Treffer markierten Barks, Bozkurt und Hiemer, einmal waren Drüker, Kramer, Vehring erfolgreich.

Lesen Sie jetzt