Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Oberaden bleibt in Lauerstellung

Fußball-Kreisliga A UN/HAM

In der Fußball-Kreisliga A UN/HAM 2 bleibt es nach wie im Hinblick auf die Meisterschaft sehr spannend. Der SuS Oberaden steht auch nach dem 3:0-Sieg über die SG Holzwickede weiter auf Rang zwei der Tabelle und in Lauerstellung zu Spitzenreiter Bergkamen. Ligakonkurrent TuS Niederaden verbleibt hingegen trotz einer Niederlage auf Tabellenplatz neun.

LÜNEN

von Von Carina Püntmann

, 17.05.2011
SuS Oberaden bleibt in Lauerstellung

Der SuS (grünes Trikot) kämpft weiter um die Meisterschaft in der Kreisliga A UN/HAM.

Die Grün-Weißen von

sind nur einen einzigen Zähler von Spitzenreiter TuRa Bergkamen entfernt. Bergkamen fuhr ebenfalls am vergangenen Spieltag einen sicheren 7:0-Sieg gegen Kellerkind Kamener SC ein. „Es wird allmählich langweilig. Allerdings kann ich jede Woche nur das Gleiche sagen. Wir müssen gewinnen, nichts anderes zählt mehr“, äußerte sich Trainer Frank Lewandowski. Oberaden hat mit dem FC Fröndenberg und dem SSV Mühlhausen das vermeidlich schwierigere Restprogramm. „Ich denke, dass es am letzten Spieltag einen Showdown geben wird. Ich hoffe und gehe davon aus, dass wir die beiden restlichen Partien gewinnen werden. Falls dies der Fall sein wird, schauen wir alle nach Bergkamen. Denn TuRa muss gegen den SuS Lünern ran“, erzählt Lewandowski und legt nach: „Ich kenne den Trainer von Lünern. Der hat seine Mannschaft sehr gut im Griff und wird denen sagen, dass sie die allerletzte Partie der Meisterschaft nicht auf die leichte Schulter nehmen. Und genau darauf hoffe ich.“

Personell sieht es soweit sehr gut aus. Benjamin Weihrich, der aufgrund einer Zerrung kurz vor Schluss eingewechselt wurde, wird die Woche noch geschont. Thomas Schmidt (Bluterguss und Faserriss im Oberschenkel) sowie Nico Nuzzo (Trümmerbruch im Knie) werden zumindestens diese Saison, wenn nicht sogar nie mehr, spielen können. Die Spannung ist sowohl bei Oberaden als auch bei Ortsnachbar Bergkamen sichtlich zu spüren. Bleibt abzuwarten, welches Team am Ende die stärkeren Nerven behält. 

musste eine deutliche 1:4-Niederlage gegen Lohauserholz hinnehmen. Dennoch hat diese Pleite mit Blick auf die Tabelle keine negativen Auswirkungen, der TuS bleibt weiter Neunter. Dennoch war die Niederlage in dem Sinne ärgerlich, dass gleich zwei Akteure mit Gelb-Rot vom Platz mussten. Ünal Mert musste wegen wiederholtem Foulspiel den Platz schon in der ersten Hälfte räumen. Almir Halilovic wegen Meckerns und Foulspiels verließ das Feld in der Schlussszene. Zudem kam, dass Christian Strauß nach einem Zusammenprall mit dem Keeper mit einer vier Zentimeter langen Wunde im Inneren des Gaumens verletzt ausschied. „Der Wurm war danach einfach drin“, bilanziert Coach Sobol.