Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht"

15.11.2007

Südlohn "Helfen, ermutigen, begleiten": Das sind nach den Worten der Vorsitzenden Elisabeth Wissing die wesentlichen Aufgaben der Frauen in der kfd Südlohn. Dass diesen Worten in der Praxis auch Taten folgen, führte sie in ihrer Ansprache weiter aus: "Die Gemeinschaft - mit mehr als 50 Bezirkshelferinnen und 702 Mitgliedern in Südlohn - das sind Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht", erklärte Wissing. Bereits über Generationen hätten die Frauen in Kirche, Staat und Gesellschaft Verantwortung übernommen. "Wir haben das Gesicht der Gemeinde geprägt. Das ist ein Grund, dankbar und stolz zu sein", so ihr Resümee. Doch in Zeiten der Technisierung und der Umbrüche müsse sich die kfd auch neuen Herausforderungen stellen. "Neues Altbewährtes - eine Gemeinschaft von Frauen für Frauen", lautete dementsprechend das Motto der Jahreshauptversammlung. Ob Weltgebetstag, Energiesparen oder Besuchsdienst im Henricus Stift - von traditionell bis innovativ reichte auch die Palette der Veranstaltungen der kfd, die Wissin g im Rückblick Revue passieren ließ. Sie dankte den Mitgliedern für die geleistete Arbeit und wünschte sich eine Gemeinde, in der man "betend, lachend, liebend, vereint mit Gott" leben möge. kh

Lesen Sie jetzt