Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bauausschuss stimmt Fristen bis 2023 zu

Dichtigkeitsprüfungen

Bis 2023 soll bei allen privaten Abwasserleitungen in der Gemeinde geprüft werden, ob sie tatsächlich dicht sind. Der Bauausschuss hat in seiner vergangenen Sitzung jetzt einer Satzung zugestimmt, nach der zehn Bezirke gebildet werden, die unterschiedliche Fristen für die Prüfungen bekommen.

SÜDLOHN/OEDING

von Von Stephan Teine

, 20.05.2011

„Diese Fristen haben wir entsprechend der gesetzlichen Vorgaben und dem Alter der Gebiete erstellt“, erklärte Dirk Vahlmann, Leiter des gemeindlichen Bauamts. Nach der Satzung sollen das Wasserschutzgebiet Hundewick bis Ende 2014 und alle Anwesen im Außenbereich bis Ende 2015 geprüft werden. „Da haben wir keinen Einfluss, dass sind gesetzliche Vorgaben“, so Vahlmann. Danach schließen sich abwechselnd Gebiete in Südlohn und Oeding an.

Michael Niehaus vom Bauamt der Gemeinde warnte davor, dass Hauseigentümer die Prüfungen zu negativ sehen. Oft sei der Zustand der privaten Leitungen sehr fraglich und der Ärger umso größer, wenn Rohre dann plötzlich kaputt gingen oder verstopft seien. „Das ist ja auch ein wertbildender Vorgang“, ergänzte Bürgermeister Christian Vedder. Der Rat der Gemeinde muss die Entscheidung des Ausschusses noch bestätigen. Dann sollen die genauen Übersichtspläne über die Bezirke auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht werden.

Lesen Sie jetzt