Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Südkirchens Mini-Serie reißt gegen starken VfL

SÜDKIRCHEN Die Mini-Serie ist gerissen. Nach vier Punkten in zwei Spielen und dem spielfreien Sim-Jü-Wochenende wurden dem SV Südkirchen beim 0:3 gegen Kamen deutlich die Grenzen aufgezeigt. Der spielstarke Tabellendritte entführte völlig verdient drei Punkte vom Böckenbusch.

von Von Kevin Kohues

, 04.11.2007
Südkirchens Mini-Serie reißt gegen starken VfL

Auch mit unfairen Mitteln, hier stellt Emad Alali Kamens Pierre Krause ein Bein, waren die Gäste nicht zu bremsen.

Dabei gab die Anfangsphase durchaus Anlass zur Hoffnung, dass die mit bislang zwei Unentschieden recht magere Heimbilanz aufpoliert werden könnte. Die Südkirchener begannen couragiert und aggressiv, erarbeiteten sich sogar die erste gute Torchance. Spielertrainer Michael Kinne prüfte Mario Zablocki mit einem starken und platzierten Schuss ins linke obere Eck, doch der routinierte Gästetorwart fischte die Kugel noch aus dem Winkel (13.).

Nach etwa 20 Minuten übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Vom Torwart bis zu den Stürmern klasse aufgestellt und organisiert, ließen die Kamener Ball und Gegner laufen. Beim Führungstor profitierten sie allerdings von einem Abstimmungsfehler in der Südkirchener Hintermannschaft.

Gegenseitig behindert

Zwei SVS-Akteure behinderten sich im Mittelfeld gegenseitig und verloren den Ball an Ali Demir, der halbrechts freie Bahn hatte. Demir bediente den mitgelaufenen Pierre Krause, dessen Schuss von Thomas Gebhardt nicht festgehalten werden konnte. Der nachgerückte Hüslev Sentürk haute den Abpraller in die Maschen - 0:1 (25.).

Ein zweiter Fehler machte die letzten Südkirchener Hoffnungen auf einen Punktgewinn in einem nun einseitigen Spiel zunichte. Nach einer Ecke bekam VfL-Abwehrspieler Sven Humpert den zweiten Ball in zentraler Position im Strafraum vor die Füße, zog unbedrängt ab und knallte die Kugel unter die Latte - 0:2 (61.).

Damit war alles entschieden. Die Gelb-Rote Karte gegen Demir (71.) wirkte sich auf dem Feld nicht spürbar aus, Sentürk legte sogar noch das 0:3 nach (76.). Der erste Heimsieg des SV Südkirchen lässt damit weiter auf sich warten.

Bezirksliga 8 - SV Südkirchen - VfL Kamen 0:3 (0:1)

SV Südkirchen: Gebhardt; Alali, Kalender, Janetzki, Kräher (78. Bobb), Storck, Kozlik, Kinne (76. Biesen), Rohlmann, Stefan Mersch, MätelingVfL Kamen: Zablocki; Humpert, Kumor, Gretenkort, Franke, Demir, Krause, Sentürk (81. König), Lozanovic, Radmilovic, Okumak (78. Jäger)Tore:0:1 (25.) Sentürk, 0:2 (61.) Humpert, 0:3 (75.) SentürkGelb-Rot:Demir (71.)

Lesen Sie jetzt