Studie: Warum Kinder das Coronavirus besser abwehren können

Coronavirus

Kinder erkranken selten an Covid-19 und dann auch nur leicht. Doch warum ist das eigentlich so? Eine Studie gibt nun einen ersten Aufschluss darüber.

27.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viele Kinder merken kaum, wenn sie sich mit Corona infiziert haben (Symbolbild).

Viele Kinder merken kaum, wenn sie sich mit Corona infiziert haben (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Über das Coronavirus ist vieles noch immer nicht bekannt. Etwa, warum auch jüngere Menschen – trotz guter körperlicher Grundverfassung – mit schweren Krankheitsverläufen zu kämpfen haben. Oder auch, wieso Kinder seltener und wenn, dann in der Regel nur leicht an Covid-19 erkranken. Zumindest auf diese Frage gibt es nun eine mögliche Antwort.

Ein Forscherteam vom Albert Einstein College of Medicine in New York und von der Yale-Universität in New Haven hat Blutproben von 105 Corona-Patienten, darunter sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene, untersucht. Die Wissenschaftler wollten wissen, wie die jeweilige Immunantwort auf das Virus ausfällt. Das Ergebnis der Studie: Bei Kindern reagiert das Immunsystem schneller auf eine Infektion mit Sars-Cov-2. Die „New York Times“ hatte darüber berichtet.

Kinder reagieren auf Corona mit heftiger Immunreaktion

So fanden die Forscher bei Kindern einen starken Anstieg der Proteine Interleukin-17a und Interferon-gamma – beide bilden praktisch die erste Abwehrlinie des Immunsystems. „Unsere Ergebnisse lassen vermuten, dass Kinder mit Covid-19 besser zurechtkommen als Erwachsene, weil sie ein stärkeres angeborenes Immunsystem haben“, sagt Studienautorin Dr. Betsy Herold. Wenn der Körper auf unbekannte Erreger trifft, reagiert er mit einer heftigen Immunabwehr. So schützt er sich mit seinen eigenen Werkzeugen.

Schutzmechanismus lässt im Laufe des Lebens nach

Je jünger ein Mensch ist, desto mehr noch unbekannten Krankheiten kann er begegnen. Das Immunsystem muss also schnell reagieren. Die körpereigene Antwort speichert dann die Infektion, um bei einer erneuten Infektion passgenau einzugreifen. Dieser Schutzmechanismus lässt im Laufe des Lebens nach. Erwachsene und ältere Menschen sind wegen dieser Schwächung der angeborenen Immunabwehr auf Antikörper, einen weiteren Schutzmechanismus des Körpers, angewiesen – nur: Die griffen bei Patienten, die an Covid-19 gestorben sind, zu spät.

RND/fh

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt