Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rassen mit Klasse

Stadtlohn Herbstzeit ist Erntezeit - für die Kleintierzüchter beginnt dann auch die hohe Zeit für die Präsentation ihrer Zucht. Das "Mekka der Rassegeflügelzüchter" bildete am Wochenende die Stadtlohner Stadthalle, wo der Bezirksverband Ahaus - federführend die Stadtlohner Züchter - seine Bezirksausstellung ausrichtete.

25.11.2007

Rassen mit Klasse

<p>Landrat Gerd Wiesmann und Stadtlohns Bürgermeister Helmut Könning bekunden in der Stadthalle ihr Interesse an der Rassegeflügelzucht. MLZ-Fotos (2) Heming</p>

"Die Rassegeflügelzucht ist ein traditionsreiches Hobby, das besonders auch im Westmünsterland zahlreiche Freunde hat", betonte Landrat Gerd Wiesmann in seiner Eröffnungsansprache. Und damit sollte er recht behalten, denn am Samstag und Sonntag war die interessante Ausstellung geprägt von einer hohen Besucherzahl.

Im weiteren Verlauf seiner Eröffnungsrede wies Gerd Wiesmann als Schirmherr der Ausstellung auf die Wichtigkeit der Geflügelzucht hin: "Die Rasseflügelzucht ist ein vorbildliches Hobby, welches Nachahmer finden sollte", schlug er einen Bogen zur guten Jugendarbeit im Bezirksverband Ahaus. Gerade hier seien die jeweiligen Ortsvereine in beispielhafter Weise tätig, indem sie durch ihr Engagement Begeisterung bei Kindern und Jugendlichen für die Ausübung dieses Hobbys wecken würden.

Den ausstellenden Rassegeflügelzüchtern des Bezirksverbandes bescheinigte er ein hohes Maß an Zuchterfolgen, worauf die anschließend verliehenen Preise, Pokale und Auszeichnungen hinwiesen.

Erhalt der Schöpfung

Stadtlohns Bürgermeister Helmut Könning unterstrich die Bereitschaft, die Kleintierzüchter auch weiterhin nach Möglichkeit zu unterstützen. Die Rassegeflügelzucht sei ein sehr schönes Hobby, welches sich mit der Liebe zum Tier, mit der Verantwortung gegenüber den Geschöpfen, mit der Naturverbundenheit und letztlich mit der Erhaltung der Schöpfung befasse. Anknüpfend stellte er heraus, dass der fachliche Austausch unter den Zuchtfreunden und die Einbindung der Jugendlichen in das Vereinsleben sehr interessant seien.

Stadtlohns Vorsitzender Berthold Hessing zeigte sich bei der Eröffnung erfreut über die große Zahl der erschienenen Zuchtfreunde, darunter auch Kreisvorsitzender Willi Diekmann aus Oeding, der auf den Wandel der Rassegeflügelzucht hinwies. Diente die Geflügelzucht vor Jahrzehnten noch der Nahrungsmittelgewinnung, so stünde jetzt die Zucht und Präsentation im Vordergrund. "Die Rassegeflügelzüchter integrieren junge Menschen in ihre Gemeinschaft und erfüllen so eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe".

Mehr als 900 Tiere

Insgesamt mehr als 900 Tiere verschiedener Rassen und Farbschläge hatten die Züchter des Bezirksverbands zur Ausstellung gebracht. "Und das Ergebnis der sorgfältigen Pflege und Zucht kann sich sehen lassen", betonte Eckart Ballen thin, bevor er die Ergebnisse verkündete. he

Verbunden mit der Bezirksschau war die Ortsschau der Stadtlohner Züchter (Bericht folgt).

Lesen Sie jetzt