Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Übernachtungen

Stadtlohn Über eine anhaltend positive Entwicklung können sich die Beherbergungsbetriebe in Stadtlohn freuen: In den ersten drei Quartalen dieses Jahres ist die Zahl der Übernachtungen gestiegen.

19.11.2007

Das geht aus einer aktuellen Veröffentlichung des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik in Düsseldorf hervor. Unverändert ist danach die Zahl von vier Beherbergungsbetrieben in Stadtlohn geblieben, gesunken hingegen jedoch die Zahl der Betten, die sie anbieten: Sie sank von 140 auf 132. Doch ihre mittlere Auslastung ist hingegen gestiegen: In den ersten drei Quartalen des Vorjahres lag sie bei 27,6 Prozent, in diesem Jahr bislang bei 28,8 Prozent.

Damit rangiert Stadtlohn noch oberhalb des Durchschnitts im Kreis Borken: Für diesen weist die Statistik insgesamt eine Auslastung von 26,9 Prozent aus.

Das Plus bei der Bettenauslastung schlägt sich auch an anderer Stelle nieder. Insgesamt konnten die Stadtlohner Beherbungsbetriebe in den ersten neun Monaten dieses Jahres 5951 Gästeankünfte vermelden. Das bedeutet eine erhebliche Steigerung von 29,4 Prozent. Noch deutlicher macht sich dieser Trend bei den Gästen aus dem Ausland bemerkbar: Die Zahl ihrer Ankünfte stieg um 314,9 Prozent auf 361. Das stellt die höchste prozentuale Steigerung dieses Wertes im gesamten Kreis Borken dar.

5,7 Prozent Anstieg

Ebenfalls gestiegen ist in Stadtlohn die Zahl der Gästeübernachtungen. 10837 mal wachten sie in der Berkelstadt auf - 5,7 Prozent häufiger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit einem Anteil von 775 schlagen die Übernachtungen ausländischer Gäste zu Buche. Das ergibt ein Plus von 247,5 Prozent. Gesunken ist in Stadtlohn jedoch die mittlere Aufenthaltsdauer von 2,2 auf 1,8 Tage.

Dieser Trend findet sich auch bei den ausländischen Gästen: Ihre mittlere Aufenthaltsdauer verringerte sich von 2,6 auf 2,1 Tage. Zum Vergleich: Durchschnittliche verweilen die Gäste für 1,9 Tage in den Beherbergungsbetrieben des Kreises Borken. to

Lesen Sie jetzt