Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Angler ermitteln ihre Könige

ASV Stadtlohn

Zur Ermittlung ihrer Könige für die Saison 2011 haben sich kürzlich die Jungangler des Angelsportvereins Stadtlohn am Vereinshaus an der Düster Stegge. Dazu konnten die Jugendwarte Otger Terschluse und Michael Funke 19 Jungangler begrüßen.

STADTLOHN

19.05.2011
Junge Angler ermitteln ihre Könige

Viel Spaß hatte der Nachwuchs des ASV Stadtlohn jetzt beim Königsangeln.

Nach der Einweisung ging es zur obligatorischen Auslosung der Angelplätze. Zur Wahrung der Fairness wurde in zwei Altersgruppen gefischt, die jüngeren bis 14 Jahren angelten am nahe gelegenen Knabenbachteich und die älteren an der Berkel ober- und unterhalb der Kalter Brücke. Diese räumliche Trennung habe sich schon seit Jahren bewährt, weil so jeder Angler nicht nur mehr Ruhe und Platz hat, das „Schuppenwild“ zu überlisten. Vor allem könnten so die Jugendwarte am Knabenbachteich ein „wachsames Auge“ auf ihre jüngsten Schützlinge werfen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen könnten, schreibt der Angelsportverein.

Dass dieser Rat etwas wert ist, zeigte sich am Ende des Angelns – konnte doch jeder Petrijünger zumindest einen Fisch vorzeigen. Da es aber nur einen König in jeder Altersklasse geben kann, musste die Waage die Entscheidung bringen. Und so war es bei den jüngsten Tim Meyer und bei den älteren Dominik Vogtt, die am Ende den dicksten Fisch im Netz hatten. Nach der Siegerehrung durften sich alle noch am Grill stärken, und bei der Gelegenheit wurde auch noch reichlich die Vorfreude auf das in kürze anstehende Zeltlager in Aurich geschürt – das Highlight der Saison der Stadtlohner Petrijünger, auf das alle schon hin fiebern.

Lesen Sie jetzt