Sprung ins Gebüsch verhinderte Schlimmeres

NORDKIRCHEN Eine Lkw fuhr am Altefelds Holz ungebremst auf einen Fußgänger zu. 50-Jähriger Mann rettete sich mit einem geistesgegenwärtigen Sprung. Fahrer flüchtete in Richtung Ascheberg.

10.07.2008, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einfahrthöhe kein  Problem: Der erste LKW fuhr um kurz nach 12 Uhr durch den Tunnel.

Einfahrthöhe kein Problem: Der erste LKW fuhr um kurz nach 12 Uhr durch den Tunnel.

Ein Fußgänger aus Nordkirchen kam am Mittwochabend mit dem Schrecken davon. Auf der Straße Altefelds Holz musste der 50-Jährige einem Lkw in letzter Sekunde ausweichen. Er blieb unverletzt, der Fahrer flüchtete in Richtung Ascheberg.

Lkw rast über den Seitenstreifen

Der Nordkirchener Mann stand am Fahrbahnrand, als er der Lkw mit circa 40 Stundenkilometern auf dem drei Meter breiten Wirtschaftsweg heranrauschte.

Bei seinem rettenden Sprung ins Gebüsch berührte er den Kofferaufbau des Wagens, verhinderte mit seiner Geistesgegenwart aber schwerere Verletzungen.

Lesen Sie jetzt