Sperrungen und Staus zum Wochenende: Auf diesen Autobahnen wird gebaut

Verkehr

Der Start ins Wochenende wird auf den Autobahnen zur Geduldsprobe: Die Rheinbrücke auf der A46 wird gesperrt, ebenso das Kreuz Dortmund-West. Nun verzögern Bauarbeiten auch auf der A2 den Verkehr.

06.11.2020, 11:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Start ins Wochenende kann auf NRWs Autobahnen durch Bauarbeiten an vielen Stellen zur Geduldsprobe werden.

Der Start ins Wochenende kann auf NRWs Autobahnen durch Bauarbeiten an vielen Stellen zur Geduldsprobe werden. © picture alliance/dpa

Nur zwei statt drei Fahrspuren: Autofahrer auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen Kreuz Hilden und Solingen müssen am Freitag mit Einschränkungen und Zeitverzögerung rechnen. Von 10 bis 13 Uhr sei ein Fahrstreifen aufgrund eines Umbaus der dortigen Dauerbaustelle gesperrt, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit. Am Mittwoch (11.11.) werde die Sperrung wiederholt. Seit März 2017 saniert der Landesbetrieb abschnittsweise die Fahrbahn der A3 zwischen der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Hilden.

Nur ein Fahrstreifen auf der Rheinbrücke der A46

Im Großraum Düsseldorf müssen Autofahrer unterdessen ab Freitagabend mit Verkehrsbehinderungen wegen Bauarbeiten an der Rheinbrücke der A46 rechnen. In Fahrtrichtung Neuss wird die A46 am Freitag von 22 Uhr an zwischen der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk und der Anschlussstelle Neuss-Uedesheim voll gesperrt, teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW mit.

In Fahrtrichtung Wuppertal steht auf der Rheinbrücke der A46 ab 20 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Einschränkungen dauern bis Montagmorgen um 5 Uhr. Über die Rheinbrücke fahren im Durchschnitt 85.000 Fahrzeuge pro Tag.

Schäden an Rheinbrücke werden beseitigt

Bei den aktuellen Instandsetzungsarbeiten sollen Schäden an der Brücke beseitigt werden. Dabei geht es um Risse im 368 Meter langen Zentralstück über dem Rhein, die durch die starke Belastung des Verkehrs entstanden sind und nun geschweißt werden müssen. Die Brücke soll möglichst ruhig, ohne große Schwingungen durch die Fahrzeuge, liegen.

Die Gesamtlänge der zwischen 1976 und 1979 erbauten Brücke beträgt mehr als einen Kilometer. Die weitere Sanierung des wichtigen Verkehrsbauwerks wird voraussichtlich noch dreieinhalb Jahre dauern.

Für die Arbeiten an diesem Wochenende gibt es eine großräumige Umfahrungsempfehlung über den Düsseldorfer Norden, über die A3, A44 und A57. Die eigentliche Umleitung für die Vollsperrung in Richtung Neuss führt ab Düsseldorf-Bilk über die Münchener Straße, den Südring, die Kardinal-Frings-Brücke (Südbrücke) und den Zubringer zur A57 Anschlussstelle Neuss-Hafen. Die Rad- und Gehwege auf der Brücke werden nicht gesperrt und können in beiden Richtungen genutzt werden.

Kreuz Dortmund West wird in eine Fahrtrichtung gesperrt

Die Regionalniederlassung Ruh der Straßen.NRW baut im Kreuz Dortmund-West zwei neue sogenannte Verkehrszeichenbrücken auf. Dementsprechend wird in der Nacht zum Samstag (7. November) die Hauptfahrbahn der A40 in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt.

Den Plänen zufolge soll in der Zeit von 20 Uhr am Freitag bis um 8 Uhr am Samstag die Fahrbahn gesperrt werden. Der Verkehr wird dabei über die Parallelfahrbahn, also über die Abfahrt/Zufahrt von der A45 an der Baustelle vorbeigeführt.

dpa

Lesen Sie jetzt