Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sinsens Weste bleibt unbefleckt

1:1 gegen YEG Hassel

Die weiße Weste des TuS 05 bleibt unbefleckt. Auch im letzten Heimspiel der Aufstiegs-Saison konnte Sinsen eine Niederlage vermeiden und trennte sich von YEG Hassel mit 1:1 (0:1).

Marl

von Von Christoph Mrosek

, 10.06.2012
Sinsens Weste bleibt unbefleckt

Einsatz bis zur letzten Minute: In seinem Abschiedsspiel aus der ersten Mannschaft gab Sinsens Andrè Göttfert (r.) noch einmal Vollgas. Foto: Mrosek

Die Belohnung dafür gab es in der 11. Minute, als sich Arthur Fell im Rücken der Sinsener Abwehr frei gelaufen hatte und nach einer mustergültigen Flanke zum 0:1 einschieben konnte. Und eine Trotz-Reaktion des TuS 05 blieb über lange Minuten aus.

Es war schon erstaunlich, wie oft Abdulkadir Karadeniz noch in letzter Sekunde seine Fingerspitzen zwischen sich und den Ball brachte und so einen Torerfolg der Gastgeber verhinderte. Das änderte sich dann jedoch im zweiten Durchgang. Sinsens Trainer Christoph Maziarz bewies in der 75. Minute den richtigen Riecher, als er Oliver Hartmann ins Spiel brachte. Der flinke Flügel-Spieler stand nämlich genau 60 Sekunden nach seiner Einwechselung am Fünf-Meter-Raum frei und konnte so einen Schuss von Boban Georgiev, den YEG-Keeper Karadeniz bei seinem zweiten dicken Fehler in der Partie nur abklatschen ließ, über die Linie drücken.