Service-Bereiche im Rathaus wieder zugänglich: Mit Termin und Masken

Coronavirus

Der Zugang zu den Service-Bereichen im Nordkirchener Rathaus soll für Bürger ab der nächster Woche wieder ausgeweitet werden. Es gibt aber Bedingungen zum Schutz vor dem Coronavirus.

Nordkirchen

, 18.04.2020, 07:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer von den Service-Angeboten im Rathaus Gebrauch machen möchte, benötigt eine Termin.

Wer von den Service-Angeboten im Rathaus Gebrauch machen möchte, benötigt eine Termin. © Carina Strauß

Die Kontakteinschränkungen, die der Bund zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen hat, haben auch Auswirkungen auf die Arbeit in Rathäusern. So wurden Mitte März auch die sozialen Kontakte im Nordkirchener Rathaus auf das zwingend notwendige Maß reduziert und der öffentliche Zugang zum Rathaus geschlossen.

Anfragen zunächst telefonisch und per Mail

Nun hat der Verwaltungsvorstand der Gemeinde Nordkirchen beschlossen, die Serviceangebote im Rathaus in den kommenden Wochen mit Augenmaß wieder auszuweiten. Allerdings sollten Bürgerinnen und Bürger ihr Anliegen vorab per E-Mail oder telefonisch an die Gemeindeverwaltung richten.

„Für notwendige persönliche Vorsprachen werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rathauses Termine vergeben“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Kontaktdaten finden sich auf der Website www.nordkirchen.de in der Rubrik Rathaus / Bürgerservice.

„Um eine mögliche Ansteckungsgefahr auch weiterhin so gering wie möglich zu halten, bitten wir jedoch darum, bei diesen Vorsprachen Alltagsmasken zu nutzen. Wir sehen diese Maßnahme zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes der Gemeindeverwaltung, aber auch zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Bürgerinnen und Bürger als erforderlich an“, sagt Bürgermeister Dietmar Bergmann. Der Bürgermeister hatte zudem bereits am Mittwoch angekündigt, dass Plexiglasscheiben bestellt sein, für Bereiche in denen viel Publikumsverkehr stattfindet.

Lesen Sie jetzt