Seniorin (84) erkennt falschen Handwerker wieder, auf den sie zuvor hereingefallen war

Falscher Handwerker

Im Februar fiel eine Seniorin (84) aus Nordkirchen auf einen falschen Handwerker herein, der sich unter einem Vorwand Zugang zu ihrer Wohnung verschafft. Jetzt erkannte sie ihn wieder.

Nordkirchen

24.04.2019, 10:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Immer wieder warnt die Polizei: „Lassen Sie Unbekannte nicht in Ihre Wohnung - schon gar nicht unbeaufsichtigt“. Eine Seniorin (84), die im Februar auf einen falschen Handwerker hereingefallen war, hat den Mann am Dienstag (23. April, 13.30 Uhr) auf der Straße An der Post in Nordkirchen wiedererkannt und die Polizei gerufen.

Mann behauptete, die Heizung kontrollieren zu müssen

Die Beamten trafen den Verdächtigen vor Ort nicht mehr an. Beschreibung: 30-35 Jahre alt, 1,70 Meter groß, dunkle, kurze Haare, sportliche Statur, Handwerkerkleidung. Der Mann sprach akzentfrei deutsch. Im Februar hatte die Seniorin den Mann, der behauptete, die Heizungen kontrollieren zu müssen, in ihre Wohnung gelassen. Später stellte sie fest, dass ihr Bargeld fehlte. Jetzt behauptete der Mann, ihm sei etwas von der Wohnung darüber auf den Balkon der Seniorin gefallen.

Verhaltenshinweise der Polizei

Die alte Dame ließ den Mann diesmal nicht in die Wohnung und rief stattdessen die Polizei. Handwerker kündigen ihren Besuch zu Kontrollen in der Regel an und können sich ausweisen. „Ziehen Sie im Zweifelsfall eine Vertrauensperson hinzu und rufen Sie bei Verdacht auf einen Betrugsversuch sofort die Polizei: 110“, rät die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Zeugenhinweise zum beschriebenen Fall: Tel. (02591) 7930

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Kinderheilstätte Nordkirchen

„Benutzte Kondome und Erbrochenes“: Kinderheilstätte empört über nächtliche Saufgelage