Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

WiKult-Klassikkonzerte feiern 10. Geburtstag

SELM Die gebürtige Selmerin Susanne Ye-Murlowski (Bratsche), ihr Ehemann Lin Ye (Violine) und Florian Fischer (Cello) spielten zum 10. Jubiläum der Klassikkonzerte des WiKult (Wirtschafts- und Kulturförderverein) auf der Burg Botzlar. Ihr Programm umfasste Werke von Mozart, Bach, Kreutzer, Beethoven, Schubert und Dohnanyi.

von Von Antje Pflips

, 11.11.2007
WiKult-Klassikkonzerte feiern 10. Geburtstag

LinYe (Violine), Susanne Ye-Murlowski (Bratsche) und Florian Fischer (Cello) spielten klassische Werke.

Zum dritten Mal trat Susanne Ye-Murlowski bereits in Selm auf. Das erste Mal, am 10. November 2001, sogar beim ersten Konzert, veranstaltet durch den WiKult. In 2002 war sie dann wieder hier mit Maris Quartett. Zugleich erhielt sie den Kulturförderpreis der Stadt Selm. Derzeit hat sie eine Anstellung bei der Deutschen Radiophilharmonie in Saarbrücken, während ihr Mann und Florian Fischer im Opernorchester Frankfurt mitwirken.

Zähe Beharrlichkeit

Das zehnjährige Jubiläum nutzte Herbert Schröder vom WiKult, um auf das Entstehen dieser mittlerweile erfolgreichen Veranstaltung zurückzublicken. Dank seiner und der von Martin Neugebauer "zähen Beharrlichkeit", Kultur nach Selm zu bringen, ist diese Klassikreihe entstanden. "Selm hat nicht das Publikum, wurde uns immer gesagt", erzählte er weiter. Doch von ihrer Idee wollten sich die beiden nicht abbringen lassen und fanden auch bei der ehemaligen Bürgermeisterin Marie Lis Coenen offene Ohren.

Stand beim Weihnachtsmarkt

So entwickelte sich diese Vortragsreihe immer weiter und zählt mittlerweile viele treue Anhänger, nicht nur aus Selm. "Unsere Gäste kommen auch aus den näheren Regionen", bemerkte Martin Neugebauer. Zur Begrüßung gab es an diesem Abend, wie bei allen Klassikkonzerten, zur Begrüßung Sekt oder Saft von der Firma "Per il vino", charmant serviert von Katharina Baudrexel und Meike Hinzmann. Die Blumendekoration lieferte Blumen Wulfert. Der Fokus Selm stellte für das Konzert den Saal zur Verfügung.

Bei dieser Gelegenheit wies Martin Neugebauer darauf hin, dass der WiKult auf dem Weihnachtsmarkt an der Friedenskirche mit einem Stand vertreten sein wird, der kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Meer und Sekt anbieten wird. Alle Feinschmecker sind herzlich eingeladen.

Lesen Sie jetzt