Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trotz Wahlrecht kaum Veränderung

SELM Die Schulbezirksgrenzen der Grundschulen sind weggefallen, die Eltern können bei der Anmeldung ihres Kindes frei wählen – trotzdem gab es in Selm kaum Verschiebungen.

28.11.2007
Trotz Wahlrecht kaum Veränderung

Fünf Kinder zu viel sind in der Ludgerischule angemeldet.

Die konfessionelle Ludgerischule meldet einen Anmeldeüberhang von fünf Kindern (95 insgesamt, davon 45 Katholiken). Die beschlossene Dreizügigkeit der katholischen Schule würde die Abweisung der fünf Kinder bedeuten, weil Klassen nur maximal 30 Schüler haben dürfen.

Anmeldeüberhang in der Ludgerischule

Eine Anmeldung der fünf abzuweisenden Kinder an der Overbergschule ist möglich. Bei den aktuellen Zahlen sind dort zwei Antragskinder mit dabei. Die Schülerzahl ist mit 83 Lernanfängern um sechs höher als im Vorjahr.

Im Ortsteil Cappenberg müssen zum neuen Schuljahr 22 Kinder die Schulbank drücken. Damit fehlt nur ein Kind an der Freiherr-vom-Stein-Grundschule. Es ist in Bork an der Grundschule „Auf den Äckern“ gemeldet.

In Bork kommen durch Zu- und Wegzüge sowie vier Antragskinder drei Kinder mehr hinzu als im Plan des letzten Jahres (59 Anmeldungen).

Thema im Ausschuss

Insgesamt werden damit – vorläufig – im kommenden Schuljahr 261 Kinder eingeschult. Der Ausschuss für Familie und Schule befasst sich am Dienstag (4.) ab 17 Uhr in der Familienbildungsstätte mit den Anmeldezahlen.

Lesen Sie jetzt