Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sternenhimmel läutet Advent ein

SELM Der Himmel aus hundert kleinen und großen Sternen in Silber, Gold und Rot an der Decke der Cafeteria bedeutet: Jetzt beginnt die Adventszeit im Altenwohnhaus St. Josef.

von Von Antje Pflips

, 27.11.2007
Sternenhimmel läutet Advent ein

Sigrid Walter bewundert die selbstgefertigten Ketten.

 Die Sterne wurden von den Bewohnern selbst hergestellt.  Mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und den Mitarbeiterinnen fertigte Hauswirtschaftsmeisterin Monika Schöler ein großes Angebotssortiment für den Adventsbasar.

In der Freizeit wurde genäht, geklebt, gefädelt, gestickt, gekocht und gebacken bis die Palette von Gestecken, über Keksen, Seifen, Likören, Ketten und Teddybären bis zu gestickten Kissen und Adventskränzen reichte.

Daneben stellte Heino Blum seine "Herzensangelegenheiten" aus und auch gut erhaltene Dinge aus zweiter Hand wurden angeboten. Vier Tage vorher wurden die Kränze und Gestecke angefertigt, doch die Bastelarbeiten finden über das ganze Jahr verteilt statt. "Wir bleiben immer dran", sagte Monika Schöler, die somit auch stets eine sichere Adresse für kleine Geschenke außerhalb der Weihnachtszeit ist.

Keine Pause

Schon seit mehr als 13 Jahren findet der Basar statt. Auch während der Umbauphase des Gebäudes wurde keine Pause gemacht. "Der Basar wurde von Bewohnern und Besuchern immer gut angenommen", freute sich auch Annette Schäfer. Mit Kaffee, Waffeln, Schnittchen, Gulaschsuppe und Kuchen wurden die Gäste verwöhnt. Der Erlös des Basars fließt in Neuanschaffungen für die Wohnbereiche, wie Duftöle oder besondere Duftbäder.

Lesen Sie jetzt